Lübz : Das bessere Leben der Weststörche

von 29. September 2020, 00:00 Uhr

svz+ Logo
Das Kerngebiet von Meister Adebar ist Ostdeutschland. Doch während die Brutdichte im Westen seit Jahren zunimmt, hat der 'Oststorch' ein Nachwuchsproblem.
Das Kerngebiet von Meister Adebar ist Ostdeutschland. Doch während die Brutdichte im Westen seit Jahren zunimmt, hat der "Oststorch" ein Nachwuchsproblem.

Unterschiedliche Zugrouten teilen deutsche Störche in Ost- und Westpopulationen. Tiere der Westroute brüten erfolgreicher.

Es scheint, als bestünde bei Weißstörchen nach 30 Jahren Einheit noch immer eine Mauer in den Köpfen. Denn was viele gar nicht wissen: Die Störche unterteilen sich in zwei Populationen. Meister Adebar zieht im Spätsommer entweder auf der Ost- oder auf der Westroute gen Süden. Laut Expertenmeinung seien die sogenannten Westzieher gegenüber den Ostreisen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite