Plau am See : Senioren leiden unter der Hubbrücke

von 31. Januar 2021, 16:55 Uhr

svz+ Logo
Die Bauarbeiten an der Plauer Hubbrücke sind voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen. Bis dahin kommen Menschen mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl nur über Umwege in die Innenstadt - oder gar nicht.
Die Bauarbeiten an der Plauer Hubbrücke sind voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen. Bis dahin kommen Menschen mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl nur über Umwege in die Innenstadt - oder gar nicht.

Nach anfänglichem Aktionismus haben sich scheinbar alle Parteien mit der nicht barrierefreien Behelfslösung abgefunden.

Plau am See | In die Stadt zum Arzt, Hörgeräteakustiker oder in die Apotheke: Das alles ist für die 23 Bewohner des Seniorenwohnheims „Haus an der Hubbrücke“ in Plau am See mit einer Hürde verbunden: Der Hubbrücke. Seit August 2020 ist das Plauer Wahrzeichen defekt und verharrt in angehobener Position. Die angebrachten Treppen sind nicht barrierefrei, Schieberam...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite