Plau am See : Wachtürme am See: Ein Symbol der Sicherheit

von 06. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Am Quetziner Strand: Der Wachturm entstand auch dank Mitwirkung Ute Kaßlers
Am Quetziner Strand: Der Wachturm entstand auch dank Mitwirkung Ute Kaßlers

Wachtürme um den Plauer See entstanden in den 70er-Jahren – sind aber schon lange nicht mehr in Betrieb.

Die Badesaison hat auch im Luftkurort längst begonnen. Mit mehr als 470 000 Übernachtungen im vorigen Jahr steht die Stadt für ein beliebtes Urlauberziel. Und dazu trägt auch der siebtgrößte See Deutschlands bei. An den Stränden von Seelust und Quetzin sowie der Badestelle Plötzenhöhe tummeln sich nun Plauer und Besucher. Letztere wird als einzige Pla...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite