Plau am See : Mittelalterliche Spiele: Ritter und Fabelwesen machen den Burghof unsicher

Fantastische Wesen gibt es bei den Ritterspielen
Fantastische Wesen gibt es bei den Ritterspielen

Mittelalterliche Spiele in diesem Jahr unter dem Motto „Einzigartig und skurril“

svz.de von
10. Juli 2019, 12:00 Uhr

Wenn Pfeil und Bogen den Burgplatz wieder fest im Griff haben, Handwerkskunst und Handel des Mittelalters hautnah zu erleben sind und die Wahrsagerin aus der Hand liest, dann sind wieder Ritterspiele in Plau. Bereits zum fünften Mal sollen sie vom 19. bis 21. Juli in der Seestadt ihre Auflage finden. Unter dem diesjährigen Motto „Einzigartig und Skurril“ werden sich 500 Mitwirkende aus ganz Europa im Burghof einfinden.

Was nicht viele wissen

Die dreitägige Veranstaltung ist das aufwendig organisierte Ergebnis des Privatunternehmens „US-Veranstaltungen“. Das Ehepaar Ulrike und Olaf Schulz setzt bei den Ritterspielen auf den pädagogischen Faktor: „Die Kinder können hier wertschätzen lernen, wie aufwendig es damals war, die Dinge herzustellen“, so Olaf Schulz. So kann beim Spinnen und Weben, Töpfern und Filzen, beim Schmieden und Holzschnitzen mitgemacht werden. Ein Stelzentheater, ein Troll „Trolly“ und eine Falkner-Show sollen genauso wie das Badehaus Besucher anziehen, in dem sich nach all den Abenteuern entspannt hingegeben werden kann.

Natürlich finden die täglichen Ritterturniere statt und am Samstagabend bricht dann die Pest in der Plauer Innenstadt aus. Fenster und Läden bitte geschlossen halten - düstere Gestalten werden ihr Unwesen treiben. Organisatorin Ulrike Schulz blickt positiv auf das übernächste Wochenende. „Wir freuen uns auf die Besucher aus aller Herren Länder. Reiset an aus allen Teilen dieser Erdscheibe“, so die Veranstalterin.

Infos zu Preisen und mehr auf den ausliegenden Flyen oder im Internet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen