Dobbertin : Investor verteidigt Baupläne für den Solarpark im Naturparkgebiet

von 14. September 2020, 16:16 Uhr

svz+ Logo
Bei Dobbin: Die im Hintergrund stehenden Bäume müssten vermutlich für den Solarpark gefällt werden. Nach hinten Richtung Wald und Straße nach Dobbertin würden sich die Solarzellen erstrecken. Die Weide selbst bliebe unangetastet.
Bei Dobbin: Die im Hintergrund stehenden Bäume müssten vermutlich für den Solarpark gefällt werden. Nach hinten Richtung Wald und Straße nach Dobbertin würden sich die Solarzellen erstrecken. Die Weide selbst bliebe unangetastet.

Trotz Kritik glaubt die Anumar-Gesellschaft, dass Sonnenstrom für Dobbertin von Vorteil sei

Dobberin /Dobbin | Die Vorstellung des geplanten Solarparks Dobbin hat für einige Unruhe bei den Einwohnern gesorgt. Nach den Worten des Anumar-Geschäftsführers Markus Brosch „war es erschreckend, dass so unsachlich diskutiert wurde.“ Man fühlte sich, sagt er, in gewisser Hinsicht an die Wand gedrängt und habe nicht mit einer solchen Reaktion gerechnet. Hier fühlt er si...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite