Aufforstung im Revier Karbow : Mit jungen Bäumen den Wald retten

von 10. März 2021, 15:50 Uhr

svz+ Logo
Große Mengen Holz sind wegen des starken Borkenkäferbefalls auch in der Nähe von Kritzow geschlagen worden. Normalerweise hätten die Bäume noch etwa 40 Jahre länger stehen können.
Große Mengen Holz sind wegen des starken Borkenkäferbefalls auch in der Nähe von Kritzow geschlagen worden. Normalerweise hätten die Bäume noch etwa 40 Jahre länger stehen können.

Mit Aufforstung und unterschiedlichen Baumarten arbeitet das Forstamt Karbow gegen Borkenkäfer und Klimawandel

Karbow | Frühjahrszeit ist Pflanzzeit. Das gilt nicht nur für den Garten, sondern auch für den Wald. „Gut, dass wir nicht zu ungeduldig waren, sonst hätten die Frosttage die jungen Bäume schädigen können“, meint Dörthe Bokelmann. Sie ist seit dem vergangenen Jahr Forstamtsleiterin in Karbow und damit Herrin über 8500 Hektar Landeswald. Insgesamt sieben Reviere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite