Parchim-Goldberg : Hospizdienst darf keine Besuche mehr abstatten

von 06. April 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Da er zurzeit seiner Tätigkeit als Koordinator des Ambulanten Pflegedienstes Parchim-Goldberg nicht nachgehen kann, hilft Friedemann Schirrmeister nun an der 'Schleuse' im Altenpflegeheim St. Nikolaus.
Da er zurzeit seiner Tätigkeit als Koordinator des Ambulanten Pflegedienstes Parchim-Goldberg nicht nachgehen kann, hilft Friedemann Schirrmeister nun an der "Schleuse" im Altenpflegeheim St. Nikolaus.

Wegen Besucherverbot steigt der Ambulante Hospizdienst Parchim-Goldberg auf Telefon, E-Mails und Briefe um

Goldberg/Parchim | Kein Händeschütteln. Ein Abstand von zwei Metern. Und Besuche sind größtenteils tabu. Ohne Ausnahme. Das gilt auch für den Ambulanten Hospizdienst Parchim-Goldberg. Normalerweise besuchen 21 ehrenamtliche Mitarbeiter einmal pro Woche schwer kranke Senioren oder Patienten, um ihnen bis zum Tod beizustehen. „Wir gehören ja zum Netzwerk der Palliativmedi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite