Projekt in Granzin : Streuobstwiesen sollen zum Begegnungsort werden

von 28. September 2021, 15:29 Uhr

svz+ Logo
Granzins Gemeindearbeiter André Wollenberg auf einer der Streuobstwiesen auf dem Gemeindegebiet. Er sagt, dass die Bäume bereits im Frühling teilweise geblüht haben und anscheinend gut angewachsen sind.
Granzins Gemeindearbeiter André Wollenberg auf einer der Streuobstwiesen auf dem Gemeindegebiet. Er sagt, dass die Bäume bereits im Frühling teilweise geblüht haben und anscheinend gut angewachsen sind.

Im vergangenen Jahr wurden die ersten Bäume gepflanzt und bereits 2022 soll das Projekt abgeschlossen werden. Doch bis dahin ist noch viel zu tun.

Granzin | Insgesamt 48 verschiedene Obstbäume sind seit dem Herbst 2020 in vier verschiedenen Ortsteilen der kleinen Gemeinde Granzin in der Nähe von Lübz gepflanzt worden. „Jedes Kind der Gemeinde bis zu einem Alter von zwölf Jahren hat einen eigenen Baum bekommen“, sagt die Granziner Bürgermeisterin Kathrin Wegener. Ihrer Ansicht nach, und das kann man auch s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite