Baumfrevel in Ganzlin : Die 52 irrtümlich gekappten Weiden schaffen es ins RTL-Fernsehen

von 22. November 2021, 17:21 Uhr

svz+ Logo
Die Weidenstümpfe in der Ringstraße zwischen Hof Retzow und Ganzlin.
Die Weidenstümpfe in der Ringstraße zwischen Hof Retzow und Ganzlin.

Am Dienstag berichtet Lutz van der Horst für „Echt jetzt?!“ mit Ilka Bessin über den Fall der Ganzliner Weiden bei Plau am See, die im Frühjahr abgesägt wurden, weil es ein Missverständnis über den Begriff „köpfen“ gab

Ganzlin | Die meisten von ihnen sehen noch immer traurig aus: die abgesägten Weidenstümpfe bei Ganzlin. Nur einige haben wieder Triebe ausgebildet, sehen aber noch lange nicht wieder wie Kopfweiden aus. Diese müssen bekanntlich etwa alle vier Jahre „geköpft“ werden, damit die Stämme nicht unter der Last der immer stärker werdenden Äste brechen. „Köpfen“ heiß...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite