zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

16. Dezember 2017 | 18:00 Uhr

Polizeikontrollen : 93 Raser in Plau gestoppt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Fahrer eines Kleintransporters 74 km/h zu schnell unterwegs

von
erstellt am 21.Jul.2015 | 21:00 Uhr

Seit Beginn des laufenden Monats hat die Polizei in der Region Plau am See insgesamt 93 Geschwindigkeitsübertretungen registriert. Das ist das Ergebnis von insgesamt 14 Geschwindigkeitsmessungen, die Beamte des zuständigen Polizeireviers an verschiedenen Kontrollorten vornahmen. Ein Kontrollschwerpunkt ist u.a. die B 103, die für den gesperrten Autobahnabschnitt der A19 derzeit als Umleitungsstrecke für den Last- und Güterverkehr dient. Dort wurde beispielsweise in einer Tempo-70-Zone ein Kleintransporter mit 147 Kilometern pro Stunde gemessen. Dem Fahrer drohen nun zwei Punkte, ein dreimonatiges Fahrverbot sowie ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro.

Allein bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montag dieser Woche auf der B 103 in der Ortslage Dresenow zog die Polizei 14 Autofahrer aus dem Verkehr, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h teilweise erheblich überschritten. So der Fahrer eines Kleintransporters, der von der Polizei mit 104 km/h gestoppt wurde. In diesem Fall wird der Fahrer mit einem Bußgeld in Höhe von 440 Euro, einem zweimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten rechnen müssen.

Die Geschwindigkeitskontrollen sind nach Ansicht des Leiters des Polizeireviers Plau, Peter Wassilewsky, notwendig, da die Polizei vermehrt Hinweise auf notorische Raser erhielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen