Im Parlament entschieden : 79 Punkte auf der Zukunftsskala

Am 16. Dezember findet in Plau wieder die Weihnachtsstraße statt.
Am 16. Dezember findet in Plau wieder die Weihnachtsstraße statt.

Plaus Stadtvertreter sind sich einig: Bis 2030 sinkt die Einwohnerzahl leicht, trotzdem hat die Stadt Perspektive

von
16. November 2017, 21:00 Uhr

Darin waren sich die Plauer Stadtvertreter am 15. November in ihrer Sitzung einig: Die Stadt Plau am See ist zukunftsfähig. Das wurde in der Beschlussvorlage unter Anwendung des Kriterienkataloges unter Beweis gestellt. Entsprechend des Gemeindeleitbildgesetzes von Mecklenburg-Vorpommern war die Stadt verpflichtet, ihre Zukunftsfähigkeit im Zusammenhang mit der demographischen Entwicklung bis 2030 zu prüfen und die Entscheidung in Form eines Stadtvertreterbeschlusses zu bekunden. Dazu hatte das Innenministerium zusammen mit dem Städte- und Gemeindetag einen Kriterienkatalog erarbeitet, um eine vergleichbare Abwägung aller Gemeinden schematisch abzusichern.

Bei der vorgegebenen Einschätzung erreicht Plau am See 79 Punkte, wobei eine Gemeinde ab 50 Punkte als zukunftsfähig gilt. Verwiesen wurde etwa auf die personell und technisch gut ausgerüstete Feuerwehr inklusive Jugendwehr, die gute Auslastung der Grund- und Regionalschule sowie der Kindertagesstätten, die vielen neu gebauten Gemeindestraßen und Wege. Es gibt ein umfangreiches Kultur- und Sportangebot – für Kinder, Jugendliche und Senioren.

In Plau existieren über 50 Vereine, die für eine breite Veranstaltungsvielfalt sorgen. Bürgermeister Norbert Reier lobte den Heimatverein, der ehrenamtlich das Museum betreibt: „Die hohe Besucherzahl (jährlich rund 20 000!) zeugt vom einmaligen Engagement der Museumsfreunde.“

Mehr lesen Sie in der Printausgabe oder Im e-Paper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen