zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

23. November 2017 | 06:53 Uhr

Kultur : 65. Narren-Saison steht vor der Tür

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Am Freitag übergibt die Bürgermeisterin die neue Wette an den Lübzer Karnevalsverein LKC ’54 e.V.

von
erstellt am 23.Okt.2017 | 21:00 Uhr

14 Tage vor Beginn der neuen Karnevalssaison am 11.11. um 11.11 Uhr schließen die Bürgermeisterin und der Lübzer Karnevalsverein LKC ’54 e.V. traditionell eine Wette ab. Die diesjährige hat sich Gudrun Stein ausgedacht und wird am Freitag übergeben.

Im letzten Jahr hatte die Verwaltungs-Chefin zum ersten Mal gewonnen: Nicht nur elf ihrer Mitarbeiter marschierten in Kostümen aus elf verschiedenen Disneyfilmen mit der dazugehörigen Musik auf und wurden von den Zuschauern erkannt, sondern es waren sogar 13.

Die 2015 (von ihr) gestellte Aufgabe hingegen bewältigte der Elferrat besser als gedacht. Es war eine Fehleinschätzung, ihm nicht zuzutrauen, elf verschiedene Tänze von Syrtaki über Lambada bis Tango einzustudieren und in passender Kleidung vor dem Publikum aufzuführen.

Bei bester Stimmung traf sich unlängst der Elferrat des LKC ’54 e.V., um über die neue Saison zu beraten. Bereits seit Anfang August wird am neuen Programm (wir berichteten) und am Festumzug gearbeitet, auf den man sich am 10. Februar 2018 freuen kann. Er findet alle fünf Jahre statt.

Das neue, noch nicht feststehende Motto wird am 11.11. in geheimer Sitzung festgelegt und beim Eröffnungskarneval am 17. November in der Turnhalle in der Schützenstraße verkündet. Beginn dieser Veranstaltung ist um 21 Uhr, der Kartenvorverkauf findet am Sonntag, 12. November, von 14 bis 16 Uhr in der Lübzer Gaststätte „Papazitos“ am Marktplatz statt.

Nächste Veranstaltung ist der Lampionumzug am kommenden Montag, 30. Oktober, mit anschließendem Knüppelkuchenbacken am Lagerfeuer. Treff ist um 17 Uhr am Markt. Auch für das Wohl älterer Besucher wird gesorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen