Glow-Festival wird Open Air-Sommer : 30 DJs rufen zum Tanz nach Benzin

Die Veranstalter würden sich freuen, wenn die Besucher des Festivals auch in diesem Jahr solche Kleidung anlegen könnten... Fotos: Wickborn
1 von 2
Die Veranstalter würden sich freuen, wenn die Besucher des Festivals auch in diesem Jahr solche Kleidung anlegen könnten... Fotos: Wickborn

Ab 13. Mai findet eine neue 24-Stunden-Party auf dem Gelände der alten Ziegelei statt. Erstmalig gibt es einen kostenlosen Shuttle-Service für alle Besucher.

von
05. Mai 2017, 21:00 Uhr

In diesem Jahr findet der seit 2015 veranstaltete „Open Air-Sommer“ (früher „Glow-Festival“ genannt) am kommenden Sonnabend, 13. Mai, ab 18 Uhr erneut auf dem Gelände der Ziegelei Benzin statt. Erstmalig soll das von vielen Lichteffekten begleitete Tanzspektakel nur 24 Stunden dauern. Ende ist demnach am Sonntag ebenfalls um 18 Uhr. „Passend zum Motto hoffen wir natürlich auf gutes Wetter“, sagt David Wickborn vom etwa zehnköpfigen Team, das das Festival stattfinden lässt. „Falls dies nicht der Fall sein sollte, stehen beheizbare Zelte und ein rund 200 Quadratmeter großes Gebäude der Ziegelei zur Verfügung, das wir nutzen können.“ Vor allem in letzterem gebe es abwechslungsreiche, melodische Musik zum Tanzen auch für schon etwas ältere Besucher, die zwar noch aktiv sind, sonst aber keinen rechten Anlaufpunkt mehr finden. Obwohl beinahe direkt vor der Tür gelegen würden auch viele Lübzer die große Besonderheit Ziegelei Benzin wie auch die Schönheit ihrer Umgebung nicht kennen. Deshalb wolle man sie auch durch die Veranstaltung bekannter machen.

In den vergangenen beiden Jahren lief sie über zwei oder drei Tage. An jedem kamen durchschnittlich rund 600 Besucher – zu wenig, um wirtschaftlich zu sein. „Das müssen auch wir unabhängig von der ehrenamtlichen Hilfe vieler guter Freunde erreichen, die einfach möchten, dass in der Region etwas passiert“, sagt Wickborn. Deshalb habe man die Länge des Festivals auf 24 Stunden verkürzt, wodurch zum Beispiel große Mengen Miete für Essenstände und Technik eingespart werden könnten. Eine Verkleinerung des Angebotes sei damit nicht verbunden.

Es wird zwei Tanzbereiche geben. Die Gäste erwarten unter anderem ein so genannter „Chill Out-Bereich“ mit Hängematten und Sitzmöglichkeiten, Bodypainting sowie eine Licht- und Lasershow. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf dem Gelände zu campen. „Wir freuen uns auf über 30 DJs, die uns eine schöne und abwechslungsreiche Eröffnung bieten werden“, so Wickborn. Mit der Lautstärke, die man während der Veranstaltung ständig überprüfe, habe es auch in den vergangenen Jahren keine Probleme gegeben. Erstmalig bieten die Veranstalter einen kostenlosen Shuttle-Service vom Bahnhof oder von zuhause aus nach Benzin an. Wer dies nutzen möchte, muss sich möglichst früh unter Tel. 0174 / 2 98 74 55 melden und mit anderen absprechen, weil die eingesetzten Kleinbusse erst kommen, wenn mindestens sechs Personen transportiert werden können. Maximal dürfen es acht pro Fahrt sein. Einlass ist ab 16 Jahre – in diesem Alter allerdings nur mit schriftlicher Genehmigung der Eltern. Entsprechende „Partyzettel“ gibt es zum Beispiel bei google im Internet.

Der Aufbau beginnt heute. Dass im Namen des Spektakels früher der Begriff „Glow“ (englisch für glühen) zu finden war, sollte eine direkte Verbindung zum Veranstaltungsort herstellen. Wickborn: „Weil viele den Begriff jedoch nicht wie gewollt verstanden, haben wir die Bezeichnung verallgemeinert und sprechen jetzt deshalb vom Sommer Open Air.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen