Karneval in Goldberg : 25 Jahre Goldberger Narrenzeit

Zeitensprung: Der Elferrat des GKC in der heutigen Zeit.
1 von 2
Zeitensprung: Der Elferrat des GKC in der heutigen Zeit.

Der GKC ’94 ließ die Karnevalszeit nach gut 34 Jahren wieder aufleben. In dieser Saison wird silbernes Jubiläum begangen

23-43398910_23-98671588_1529071052.JPG von
25. Januar 2018, 05:00 Uhr

Seine „Tollität“ Erich I. lächelt in die Kamera. Die Aufnahme ist ein wenig vergilbt. Dennoch ist das erste Goldberger Prinzenpaar von 1957  gut zu erkennen – auch Prinzessin Ruth I. Darüber, wer wohl das erste Prinzenpaar der Mildenitzstadt gewesen ist, wird heiß diskutiert. Ellen Braun ist sich sicher, es sind Erich und Ruth Krönes gewesen. Dennoch Ellen Braun greift schnell zum Handy und fragt lieber noch einmal nach. Recht gehabt.

Im Vereinshaus des TSV Goldberg wird in der Geschichte gestöbert. Bilder vom ersten Elferrat, Programme von 1957, 1958 hat der heutige Karnevalspräsident Detlef Dahl gut verwahrt. „Warum haben wir die Ministerposten eigentlich anders benannt als damals“, fragt Detlef Dahl in die Runde, die von Joachim Braun und René Allenstein komplettiert wird. An zwei Tagen wurde damals Karneval in der Mildenitzstadt gefeiert. Minister für Kurz- und Schwarzarbeit, Minister für Geregelten Verkehr oder Minister für leichte Mädchen und schwere Jungs... so hießen sie damals. Nur drei Jahre lang veranstaltete der damalige Rat der Stadt die Karnevalsveranstaltungen. Danach war für etliche Jahre Schluss...

Und heute? Präsident Detlef Dahl freut sich besonders auf die diesjährige Saison, schließlich ist es eine Jubiläumssaison. Unter dem Motto „Beim GKC schlagen die Narrenuhren, wir feiern Karneval der Kulturen“ werden 25 Jahre GKC ’94 gefeiert. „In der Saison 1993/94 haben wir den Karneval wieder aufleben lassen“, erinnert sich Ellen Braun. Damaliger Präsident war Dieter Schmidt, besser bekannt als „Pumpe“. Auf ihn folgte „Penne“ alias Andreas Penndorf. Mittlerweile aber führt Detlef Dahl die Goldberger Narren – in seiner 13. Saison. „Ich bin stolz darauf, wie wir in den vergangenen Jahren durchgehalten haben. Wir haben eine tolle Truppen, tolle Garden und Tanzgruppen. Das ist das A und O bei der ganzen Geschichte. Einfach jeder packt mit an“, so Detlef Dahl. Dennoch ein wenig Wehmut schwingt mit. Was ist, wenn diese Generation mal aufhört? Was passiert dann? „Ich hoffe, dass einige von unseren Kindern das alles mal weitermachen. Erst dann wird der Karneval in Goldberg weiterleben“, verdeutlicht der Karnevalspräsident.

Vieles hat sich in den zurückliegenden 25 Jahren verändert. Zunächst vor allem der Veranstaltungsort. „Wir haben jedes Jahr im Saal der Bundeswehr gefeiert. Den Saal warm zu bekommen, war immer eine Herausforderung“, erzählt René Allenstein. „Und im Hellen konnte man den nie anschauen“, wirft Detlef Dahl ein. 

Vor allem Tänzerisch sei es in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. „Sprungspagat war damals verboten“, erklärt der Karnevalspräsident. Heute – 25 Jahre später – ist der Sprungspagat nicht mehr wegzudenken.

Besonders wird es in diesem Jahr noch einmal zum Ende der Saison hin. In Goldberg findet aufgrund des 25-jährigen Bestehens das Landespräsidententreffen statt. Auch darauf freuen sich die Goldberger Narren. An den Feinheiten  für alle Veranstaltungen wird in den kommenden Wochen gefeilt.

Karten und Termine

Für die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr findet der Kartenvorverkauf am Sonntag, 28. Januar, um 14 Uhr im Büro des TSV statt.

  • 2. Feb.: 16 Uhr – Halle einräumen (alle Männer)
  • 3.Feb.: 9 Uhr – Halle einräumen, ab Prinzengarde aufwärts
  • 8. Feb.: 19 Uhr – Generalprobe
  • 10. Feb.: Karnevalsumzug durch Lübz beim LKC ’54 e.V.
  • 10. Feb.: 20.11 Uhr – Großer Karneval, Auftakt zu 25 Jahre
  • 11. Feb.: 15 Uhr – Kinderkarneval
  • 12. Feb.: 16 Uhr – Rosenmontagsball
  • 13. Feb.: 10 Uhr  – Umbau der Halle
  • 14. Feb.: Landespräsidententreffen beim GKC
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen