zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

22. Oktober 2017 | 23:15 Uhr

Retgendorf : Zwischen Minion und Malstift

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ferienspaß in Retgendorf: Garten- und Dorfpflegeverein bietet Nachmittag mit Spielen ohne PC / Heute Programm am Pfarrhaus

svz.de von
erstellt am 23.Aug.2017 | 23:11 Uhr

Sie kamen von der Jugendherberge, vom Campingplatz und auch aus der Nachbarschaft. Im Gemeinschaftsgarten am Sperberweg in Retgendorf war einiges los. Kinder, junge Familie und interessierte Anwohner schnupperten am gestrigen Nachmittag in das Ferienprogramm des Garten- und Dorfpflegevereins. In Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wie dem Förderverein Fünf Türme und dem Kunstwerk Leezen organisieren die Mitglieder ein dreitägiges Kreativ-Programm für die ganze Familie.

„Am Dienstag ging es los, da haben wir mit einer kleinen Gruppe einen Waldspaziergang gemacht“, erzählt Vereinschef Ludwig Gietl. Oberförster a. D. Jörg Haase vom befreundeten Verein Fünf Türme führte die Gruppen mit unterhaltsamen Erzählungen durch den Wald.

Nicht durch den Wald, dafür aber durch den kunterbunten Garten ging es gestern für die Ferienkinder. Bei bestem Sommerwetter ging es kreativ, aber auch sportlich zu. Einen bunten Minion malte die siebenjährige Natalie gemeinsam mit Margitta Nolze aus Lübstorf auf eines der dafür bereit gelegten T-Shirts. Einen Tisch weiter saß die zehnjährige Greta mit ihrer Schwester Matilda und Mutter Diana Diesing. Beide waren das erste Mal beim Retgendorfer Ferienspaß dabei. „Das Angebot ist super, weil es ohne Anmeldung funktioniert, vor der Haustür liegt und der Nachwuchs mit anderen Kindern in Kontakt kommt“, lobte Diesing das Bemühen der Retgendorfer Ehrenamtlichen.

„Wir organisieren das Programm bereits zum vierten Mal und lassen uns immer wieder etwas anderes für die Kinder, aber auch für die Erwachsenen einfallen“, so der Vorsitzende Gietl.

Nicht nur Greta und ihrer Familie aus Retgendorf gefällt das, sondern auch vielen Urlaubern, die derzeit am Schweriner See zu Gast sind. Thomas Sacher aus Berlin hat auf einem Plakat von der Ferienbetreuung gelesen und bringt seine Tochter und deren Freundin in den Gemeinschaftsgarten. Steffen Scholz ist gleich mit vier Kindern zu Gast.

Auch heute Nachmittag bieten die Ehrenamtlichen in Retgendorf Abwechslung: Von 14 bis 17 Uhr gilt es mit dem Kunstverein Leezen am Pfarrhaus kreativ zu sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen