Banzkow : Zweibrückenlauf hat viele Freunde

Und los gehts zum Zehn-Kilometer-Lauf: Der Rundkurs führte über die Banzkower und Gaartzer Brücke.  Fotos: Heidrun Pätzold (6)
1 von 4
Und los gehts zum Zehn-Kilometer-Lauf: Der Rundkurs führte über die Banzkower und Gaartzer Brücke. Fotos: Heidrun Pätzold (6)

Mehr als 200 Läufer gingen in Banzkow an den Start: Die meisten bevorzugten die Zehn-Kilometer-Strecke quer durch die Lewitz

von
27. September 2015, 22:00 Uhr

Sie war bei fast allen Zweibrückenläufen in Banzkow dabei und hat immer vordere Plätze belegt. An diesem Sonnabend holte sich Anne Krey von Trisport Schwerin den Sieg im Halbmarathon. Für die 21,1 Kilometer lange Strecke benötigte sie eine Zeit von 1:46:44 Stunden. Auf Rang zwei der Gesamtwertung kam Anja Großjean aus Geesthacht, die für den Haus & Hof Laufverein Schwerin am Start war. Den dritten Platz belegte Christina Mrowitzki aus Frankfurt.

Bei den Männern siegte im Halbmarathon Mathias Ahrenberg aus Schwerin vor Alexander Au aus Greifswald und Stephan Pleß aus Banzkow.

Die meisten Teilnehmer dieses 13. Volkslaufes hatten sich allerdings für die Zehn-Kilometer-Distanz entschieden, informiert Peter Wöstenberg vom gastgebenden Sportverein Banzkow. Auf dieser Strecke siegte bei den Frauen Kathrin Zander vor Ulrike Schomann und Paula Wermann, alle drei aus Schwerin. Bei den Männern war Stefan Koch der schnellste Läufer vor Andreas Schäfer und Thomas Klaunig.

Der Rundkurs ging durch Wald und Wiesen an der Störwasserstraße entlang. Er führte über die Banzkower und die Gartzer Brücke quer durch die Lewitz.

Insgesamt hatten sich mehr als 200 Läufer angemeldet. Michael Haß aus Plate gehörte zu jenen, die sich noch kurzfristig entschlossen haben. „Beim Frühstück habe ich mich entschieden. Das Wetter ist einfach toll zum Laufen“, sagte der 47-Jährige. Mitgenommen hatte er seine Kinder Fanni (6), Leonie (7) und Jan Erik (9). Sie nahmen am Kinderlauf teil – das ist die Zwei-Kilometer-Strecke. Für Familien gab es noch den Mini-Marathon über 4,2 Kilometer. Freunde des schnelles Gehens gingen auf eine Zehn-Kilometer-Tour.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen