Verkehrsbehinderungen in Schwerin : Zwei Großbaustellen im Zentrum

Baustelle.JPG
1 von 2

Sperrungen, Busse statt Bahnen: Arbeiten auf dem Marienplatz und in der Franz-Mehring-Straße beeinträchtigen von morgen an den Verkehr

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
12. März 2015, 11:45 Uhr

Noch bevor am kommenden Montag die Bauarbeiten an der Brücke in der Wittenburger Straße beginnen, müssen sich die Schweriner auf Verkehrsbehinderungen und Umleitungen in der Innenstadt einstellen. Weil auf dem Marienplatz beschädigte Fugen im Pflaster erneuert werden sollen, wird die Wismarsche Straße von der Arsenalstraße bis zur Martinstraße von morgen, 20 Uhr, bis Montag, 4 Uhr, für den Individualverkehr voll gesperrt. Der Marienplatzselbst ist ab Höhe Deutsche Bank gesperrt, die Zufahrt zum Parkhaus Martinstraße erfolgt über eine ausgeschilderte Umleitung. Zusätzlich gibt es bereits von Freitagmorgen an Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Franz-Mehring-Straße/Zum Bahnhof. „Wir erneuern an dieser Stelle eine Gleiskurve“, sagt Nahverkehrsgeschäftsführer Norbert Klatt.

Wegen der Arbeiten in der Mehringstraße wird auf der Straßenbahnlinie 2 von Freitag, 9.15 Uhr, bis Montag, 3.40 Uhr, zwischen Platz der Freiheit und Hauptbahnhof Schienenersatzverkehr gefahren. Die Straßenbahnlinien 1 und 2 verkehren zwischen Kliniken und Hegelstraße. Fahrgäste der Linie 2 in und aus Richtung Lankow steigen am Platz der Freiheit bzw. am Hauptbahnhof in die Schienenersatzverkehrsbusse um. Diese verkehren vom Platz der Freiheit (Haltepunkt G auf der nebenstehenden Grafik) über die Pestalozzistraße und Hauptbahnhof P+R zum Hauptbahnhof (Haltepunkt C). Die Straßenbahnlinie 4 verkehrt nur zwischen den Haltestellen „Neu Pampow“ und „Berliner Platz“ mit Anschluss an der Haltestelle „Stauffenbergstraße“.

Auch die Bauarbeiten auf dem Marienplatz haben Folgen für den Nahverkehr. So ist von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 3.15 Uhr, zwischen Wismarscher Straße/Arsenalstraße und Goethestraße/Geschwister-Scholl-Straße nur ein eingleisiger Fahrbetrieb möglich. Dabei verkehren die Bahnen auf dem Gleis Richtung Hegelstraße. „Da Fahrgäste in Rollstühlen am Marienplatz an der Haltestelle in Richtung Kliniken und Lankow-Siedlung nicht in die Straßenbahn aus- bzw. einsteigen können, bitten wir, ersatzweise die Haltestelle Schlossblick zu nutzen. Zwischen Schlossblick und Marienplatz können bei Bedarf auch die Omnibusse der Linien 5, 7, 14 und 19 genutzt werden“, erklärt Klatt.

Die Omnibuslinien 12 und 14 verkehren zwischen Marienplatz und Platz der Freiheit in einer Umleitung über den Hauptbahnhof. Am Sonnabend und Sonntag fährt die Linie 12 nur zwischen Platz der Freiheit und Sacktannen/Wittenförden.

Durch den Schienenersatzverkehr werden insgesamt umfangreiche Fahrplanänderungen auf den Straßenbahnlinien 1, 2, 4 und den Buslinien 12 und 14 notwendig. Die geänderten Fahrzeiten können Nahverkehrskunden den jeweiligen Fahrplanaushängen bzw. der Internetseite www.nahverkehr-schwerin.de entnehmen. Fragen beantworten die Fahrplanauskunft unter Telefon 0385- 3990222 oder der Kundendienst unter 0385-3990333.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen