Plate : Züchter-Nachwuchs räumt ab

Die Nachwuchsabteilung  des Gadebuscher Rassegeflügelzuchtvereins kann sich sehen lassen.
Die Nachwuchsabteilung des Gadebuscher Rassegeflügelzuchtvereins kann sich sehen lassen.

Plater trumpft beim Hähnewettkrähen in Gadebusch auf

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von
29. Mai 2018, 12:00 Uhr

Damit hätten die erfahrenen und seit Langem erfolgreichen Züchter des Gadebuscher Rassegeflügelzuchtvereins nicht gerechnet: Die sieben Mann starke Nachwuchsabteilung des Vereins räumte beim 20. Hähnewettkrähen des Vereins jetzt fast alle Preise ab.

Gleich die ersten drei Preise in der Wertung der Zwerghühner sicherte sich Sven Ole Joswig aus Plate. Mit elf Jahren schleppte er wortwörtlich von einer Ausstellung in Lützow die ersten Hühner an. Seine Eltern im heimischen Plate waren „begeistert“. „Ich sollte ihn abholen, wusste aber noch nicht, warum. Die Hühner ließen sich schlecht im Bus transportieren“, erklärte Mutter Dana. Von da an war die Hühnerzuchtleidenschaft geboren. Während Zwerghahn Sultan 74-mal krähte, schaffte es „Kumpel“ auf 70 und der dritte Hahn ohne Namen auf 43 Laute.

Bei den großen Hähnen sicherte sich Janine Koslowski aus Frauenmark den Sieg. Ihr Hahn schrie stolze 111-mal in nur 60 Minuten. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Detlef Freuck kam auf Platz zwei. Sein Tier krähte 103-mal. Den dritten Platz sicherte noch einmal die Siegerin. „Es war eine gute Veranstaltung“, bilanzierte am Ende des Wettkampfes Detlef Freuck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen