zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

16. Dezember 2017 | 04:42 Uhr

Wir in Zippendorf : Zoo will bedrohte Arten züchten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Direktor Dr. Tim Schikora plant Neuausrichtung / Spezialführung am Valentinstag

svz.de von
erstellt am 10.Feb.2016 | 23:04 Uhr

„Für ein paar Steinchen gehen Pinguine schon mal fremd“, sagt Dr. Tim Schikora. „Da sie ihre Nester leicht erhöht bauen, verpaaren sich die Damen mit Junggesellen und bekommen dafür im Gegenzug ein paar Kieselsteine. Diese nutzen sie dann zum Nestbau mit ihrem langjährigen Partner“, so der Schweriner Zoodirektor. Über diese und andere ungewöhnliche Fortpflanzungsstrategien in der Tierwelt spricht der Biologe am Valentinstag ab 12 Uhr bei einer Spezialführung durch den Tierpark.

Durch solche Aktionen aber auch dank seiner 160 verschiedenen Tierarten ist der Zoo im Schweriner Ortssteil Zippendorf seit Jahren fest verankert. „Das gesamte Viertel ist ja bekannt als Naherholungsbereich, da passt der Zoo perfekt hinein“, sagt Schikora. Auf 24 Hektar zählen hier Giraffen, Nashörner aber auch die Ameisenbären zu den Besucherlieblingen. Neu hinzu kommen soll mit der konzeptionellen Neuausrichtung des Tierparks bald der Gelbrückenducker, eine Antilopenart, die im Unterholz Westafrikas beheimatet ist. „Wir wollen uns als Artenschutzzoo etablieren und bedrohte Tierarten züchten“, verrät Schikora.

Passend zum neuen Konzept feiern Schikora und seine rund 50 Kollegen im Sommer ein Jubiläum: 60 Jahre gibt es den Zoo dann in der Landeshauptstadt. Am ersten Ferienwochenende lädt der Tierpark deshalb zum großen Sommerfest nach Zippendorf ein. „Neben vielen Schaufütterungen und Führungen hinter die Kulissen des Zoos, gibt es auch zwei Abendsveranstaltungen“, so Schikora. Bis 23 Uhr wird dann im Afrikabereich der neuen Nashornalage beziehungsweise im Südamerikateil des Zoos mit Lagerfeuer und für die Regionen typische Speisen gefeiert. Gut möglich, dass dann auch die Valentinstagsführung, in der sich alles um die tierische Liebe dreht, neu aufgelegt wird. „Wir warten die Resonanz ab, würden das Thema aber gerne weiter ausbauen“, sagt Schikora, der mit dieser Führung auf humorvolle Art und Weise aus Besonderheiten im Tierreich aufmerksam machen möchte. Für Sonntag ist bis morgen unter Telefon 0385-395510 oder E-Mail info@zoo-schwerin.de eine Anmeldung nötig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen