Treuer Leser : Zeitung bringt ihm täglich Freude

Überraschung für Manfred Glöckner: SVZ-Mitarbeiterin Liesa-Marie Krüger überreicht dem „Leser des Monats“ einen Präsentkorb.
Überraschung für Manfred Glöckner: SVZ-Mitarbeiterin Liesa-Marie Krüger überreicht dem „Leser des Monats“ einen Präsentkorb.

SVZ-Leser des Monats: Manfred Glöckner hat seit 1968 die Schweriner Volkszeitung abonniert und lässt sie sich sogar im Urlaub nachschicken

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
01. März 2015, 12:00 Uhr

Für Manfred Glöckner ist das allmorgendliche Lesen der SVZ ein Ritual: „Ich freue mich schon immer darauf“, sagt der 75-Jährige und erläutert: „Zuerst drehe ich die Zeitung um und suche das Horoskop. Ich glaube zwar nicht daran, aber mit ein paar netten Worten geht man doch gleich viel motivierter in den Tag. Dann nehme ich mir das Kreuzworträtsel vor und danach beginnt das eigentliche Zeitungslesen. Das aber mache ich sehr gründlich. Ich lese die SVZ von vorn bis hinten, praktisch jeden Beitrag“, versichert der rüstige Rentner aus der Weststadt, macht dann aber doch noch ein kleine Einschränkung: „Na ja, die neuen Medien interessieren mich nicht so, aber sonst finde ich alle Themen gut, egal ob Politik, Lokales oder andere Lesermeinungen.“

Dieses große Interesse für Zeitungen habe er schon immer gehabt, sagt Glöckner. Zu DDR-Zeiten habe er sogar ein Dutzend Zeitungen abonniert, von der SVZ über den Eulenspiegel bis hin zur Wochenpost, aber das sei jetzt zu teuer. Doch auf die SVZ will der gebürtige Reichenberger nicht verzichten. „Ich lasse sie mir im Urlaub sogar nachschicken“, erzählt er schmunzelnd. Denn selbst wenn sie – wie in der Slowakei – zwei Tage verspätet kommt, sei sie dennoch informativ.

Sein erstes SVZ-Abonnement hat Manfred Glöckner 1968 abgeschlossen. Das war die Parchimer Ausgabe, denn damals habe er als TKO-Leiter im Metallformwerk der Kreisstadt gearbeitet. Nach dem Wechsel 1972 zu Hydraulik in Süd liest der studierte Maschinenbauingenieur die Schweriner Ausgabe.

Und die findet er nicht nur informativ, sondern auch hilfreich. „Ich gehe gern zu Lesungen, Vorträgen, Ausstellungseröffnungen oder Konzerten. Deshalb achte ich sehr genau auf Veranstaltungsankündigungen im Lokalteil. Und im Schwerin-Planer finde ich tagesaktuell auch schnell heraus, wann ein Film im Kino beginnt, für den ich mich interessiere oder wann das Theater anfängt.“ Glöckner ist aber auch selbst aktiv, wenn es um die SVZ geht, schreibt Leserbriefe und geht gern zu Aktionen wie etwa „Chillen beim Grillen“.

So eine enge Bindung zur Zeitung bleibt natürlich nicht unbemerkt. Deshalb hat Gudrun Wilken ihn als „Leser des Monats“ vorgeschlagen. Und auch wir meinen: Manfred Glöckner hat die Würdigung verdient.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen