Schweriner Weihnachtsmarkt : Zeit für Punsch und Schmalzgebäck

Ein abwechslungsreiches Treiben wartet auf die Besucher des Weihnachtsmarktes in Schwerin.
Ein abwechslungsreiches Treiben wartet auf die Besucher des Weihnachtsmarktes in Schwerin.

„Der Stern im Norden“ wird heute mit der Parade und dem traditionellen Stollenanschnitt eröffnet

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
27. November 2017, 05:00 Uhr

Schweriner und Besucher bekamen am Wochenende schon einen ersten Eindruck vom diesjährigen Weihnachtsmarkt. Fleißig wurde am Pfaffenteich die Eisbahn aufgebaut, in der Mecklenburgstraße richteten einige Händler bereits ihre Buden ein, die letzten Tannenbäume wurden aufgestellt, die Beleuchtung gerichtet und auf dem Markt die Krippe aufgestellt. Heute um 16 Uhr wird der Schweriner Weihnachtsmarkt „Der Stern im Norden“ feierlich eröffnet, zunächst mit der traditionellen Parade vom Pfaffenteich über die Mecklenburgstraße bis zum Markt.

Auf der Bühne wartet dann ab 16.30 Uhr nicht nur der Weihnachtsmann auf die Besucher, auch Oberbürgermeister Rico Badenschier hat sich die Eröffnung dick in den Kalender geschrieben und versprach, dabei zu sein. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Schweriner Handwerkskammer, Peter Günther, und der Konditor-Meisterin Jaqueline Rothe schneidet er um 17 Uhr einen acht Meter langen Rosinenstollen an, der traditionell für einen guten Zweck verkauft wird. In diesem Jahr werden die Einnahmen an die Kita Handwerk des Kinderzentrums Mecklenburg gespendet.

Bis zum 30. Dezember können die Besucher dann über den Weihnachtsmarkt bummeln, sich die vielen Leckereien wie gebrannte Mandeln, Schmalzgebäck oder doch eine deftige Bratwurst schmecken lassen, dazu Punsch und Glühwein oder doch eine heiße Schokolade genießen. „Der Stern im Norden“ hat sonntags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, am Freitag und Sonnabend von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember bleiben die Buden geschlossen.

Neben den Fahrgeschäften am Pfaffenteich und der dortigen Eisbahn, wartet auch auf der Bühne am Markt ein abwechslungsreiches Programm auf die Einheimischen und Touristen: musikalische Aufführungen, tänzerische Darbietungen oder die Glühwein-Partys mit DJ Marc Marthell.

Und auch an die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes ist in diesem Jahr gedacht. Auf dem Schlachtermarkt können die Kinder malen, basteln und Weihnachtsplätzchen backen. Außerdem präsentiert Margit Wischnewski mit ihrem Figurentheater das winterliche Märchen „Frau Holle“ und auf der Bühne auf dem Markt nimmt der Weihnachtsmann die Wunschzettel entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen