zur Navigation springen

"Marina am Werderkanal" : Wohnen mit Boot vor der Haustür

vom

Die Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LGE) hat die ersten Vorbereitungen für das Bauvorhaben „Marina am Werderkanal“ in der Werdervorstadt in Auftrag gegeben. Das Gelände wurde in den letzten Tagen gerodet.

svz.de von
erstellt am 27.Mär.2012 | 09:20 Uhr

Werdervorstadt | Die Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LGE) hat die ersten Vorbereitungen für das Bauvorhaben "Marina am Werderkanal" in der Werdervorstadt in Auftrag gegeben. In den vergangenen Tagen wurden auf dem ehemals gewerblich genutzten Gelände zwischen der Güstrower Straße und dem Ziegelaußensee der Wildwuchs gerodet und Sträucher sowie Gehölze vor dem Einsetzen des jahreszeitlich bedingten Wachstums entfernt. Durch die Beräumung der Fläche in diesem Monat wurde sichergestellt, dass sich vor allem Vögel alternative Nistplätze suchen und von den anstehenden Baumaßnahmen in ihrer Brutzeit verschont bleiben. Die LGE folgte damit den naturschutzrechtlichen Vorgaben.

Mit den Rodungsarbeiten ist auch der kurz bevorstehende Abbruch der leerstehenden Verwaltungs- und Technikgebäude sowie der Garagen vorbereitet worden. Parallel laufen die Abstimmungen mit den Ämtern und Behörden zum Bebauungsplanverfahren. Vorgesehen ist, dass auf dem Areal des ehemaligen Straßenbauamtes drei mehrgeschossige Wohnhäuser mit bis zu 40 hochwertigen Appartements direkt am Wasser entstehen. In einem künstlichen Wasserbecken sind Anlegeplätze für Privatboote geplant. Ein Kanal soll das Becken später mit dem Ziegelaußensee verbinden.

"Erste Interessenten haben sich bereits über das Bauprojekt informiert und auch die Bürger der Landeshauptstadt möchten mehr über die geplante Wohnmarina erfahren. Auch wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt noch ganz am Anfang der Planungen stehen, sind uns alle An- und Nachfragen willkommen", so LGE-Geschäftsführer Robert Erdmann.

Für die Planer war es erst schwierig, einen konkreten Nutzungsplan zu erstellen. Zunächst sollten auf dem zurzeit größtenteils brach liegenden Gelände nördlich des Werderkanals nur Ferienwohnungen entstehen.

Hintergrund: Dienstleister für Städte, Gemeinden, Landkreise und das Land
Die LGE Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH erschließt seit
1993 Flächen für Städte, Dörfer, Gemeinden und Regionen. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Standorte in Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich entwickelt. Flächen wurden revitalisiert und neuen, nachhaltigen Nutzungen zugeführt. Entstanden sind zeitgemäße Wohn- und Lebensräume, attraktive Adressen und Standorte für Gewerbebetriebe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen