zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 01:17 Uhr

Kreatives gestalten : Wohndesign in der Platte

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Jedes Zimmer in einer anderen Farbe, Küche im Landhausstil: Anne Pröhl entpuppt sich als Einrichtungs-Genie

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 21:15 Uhr

Wer Anne Pröhls Heim betritt, der sieht sofort, dass dort etwas anders ist. Seit fünf Jahren wohnt die kreative Rentnerin in der zweieinhalb Zimmer großen Wohnung in der Pankower Straße. Gefunden hat sie ihre Traumwohnung bei der Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS).

Das 36 Jahre alte Haus in der Pankower Straße entspricht dem klassischen DDR-Plattenbau-Stil, die Wohnungen ähneln einander im Grundriss. Die Aufteilung der Räume ist alles, was Anne Pröhls Wohnung mit denen ihrer Nachbarn gemeinsam hat. Ihre 61 Quadratmeter hat die gebürtige Schwerinerin individuell gestaltet, kein Raum gleicht dem anderen, weder in den Farben, noch im Stil der Möbel. „Die WGS lässt mir kreativen Gestaltungsraum und unterstützt mich bei der Umsetzung meiner Ideen“, erklärt die Rentnerin mit einem Faible für Stoffe, Farben und Muster. „Unsere Mieter sollen ihrem Wohngefühl freien Lauf lassen. Und wenn sie eine lilafarbene Wand haben möchten, gerne. Wir finden solche kreativen Ideen toll“, zeigt sich Thomas Köchig, Geschäftsführer der WGS, begeistert.

Anne Pröhl hat ein Auge für das Besondere, das Einzigartige. „Die Poren würde ich niemals zumachen, dann würde die Wand aussehen wie jede andere“, erklärt sie schmunzelnd ihre anthrazitfarbene, porige Betonwand, die ihr modern gestaltetes Wohnzimmer von ihrer rustikalen Küche im Landhausstil abtrennt. In der Küche, die auf der Grundlage ihrer Wünsche angefertigt wurde, herrscht geradezu mallorquinisches Flair: Pfannen und Töpfe hängen aufgereiht über den in das Holz eingelassenen Wasserbecken. Der alte Esstisch wird von einem Adventskranz beleuchtet, den die Rentnerin in einen Kronleuchter verwandelt hat. „Schöne Lampen zu finden ist sehr schwierig. Ich lasse mich von Wohnzeitschriften inspirieren und gehe auf Möbelmessen“, erzählt die leidenschaftliche Näherin. Ihr minimalistisches Schlafzimmer hält die über 70-Jährige in zarten Rosa-Tönen, die Einrichtung wirkt unaufgeregt, die Liebe zum Detail ist in jeder Ecke zu erkennen. „Jede Wohnung lässt sich individuell gestalten. Das Wichtigste sind die Ideen und etwas Mut. Viel Geld braucht man dafür nicht“, bestärkt Anne Pröhl auch Freunde und Familie, die sich Einrichtungstipps bei ihr holen.

Im violett gestrichenen Badezimmer der Rentnerin liegt ein Teppich aus Fell-Imitat, der große Spiegel mit dem dunklen, romantischen Holzrahmen wird von grünen Blättern umrankt. Den Badezimmerschrank hat sie sich aus Brettern selbst gebaut. „Am liebsten würde ich viele Wohnungen einrichten, ich habe andauernd neue Ideen“, sagt sie lachend. Zu den Lieblingsplätzen von Anne Pröhl gehört ihr großzügiger Balkon, auf dem sie im Sommer frühstückt. „Eine andere Wohnung kommt für mich nicht in Frage. Ich wohne gerne in der Pankower Straße. Die Straßenbahn ist um die Ecke, genauso wie Supermärkte und der Strand. Hier fühle ich mich wohl.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen