Garbsen : WM-Norm geknackt

Kompletter MV-Erfolg im Hochsprung der U  20: Luca Meinke (M.) gewann vor Ole Krischan Grevsmühl (l.) und dem Neubrandenburger Chima Ihenetu (r.).
Foto:
Kompletter MV-Erfolg im Hochsprung der U 20: Luca Meinke (M.) gewann vor Ole Krischan Grevsmühl (l.) und dem Neubrandenburger Chima Ihenetu (r.).

Luca Meinke gewinnt in Garbsen U 20-Hochsprung mit 2,16 m.

von
14. Mai 2018, 21:00 Uhr

Hochspringer Luca Meinke vom Schweriner SC hat am Wochenende beim 19. Internationalen Springermeeting in Garbsen für das herausragende Resultat aus regionaler Sicht gesorgt. Der 18-jährige Schützling von Trainer Gerd Wessig gewann die U 20-Konkurrenz mit 2,16 m und meisterte damit zugleich die Norm für die U 20-WM im finnischen Tampere (10. bis 15. Juli). Meinke, der 2016 Siebter der U 18-EM geworden war und die Saison 2017 wegen eines Armbruchs komplett verpasste, gelang seine neue persönliche Bestleistung im zweiten Versuch. An den anschließenden 2,20 m scheiterte er zumindest im dritten Anlauf nur ganz knapp. Zweiter in diesem Wettbewerb wurde mit Ole Krischan Grevsmühl vom SV Medizin ein weiterer Schweriner. Der deutsche U 20-Meister des Vorjahres – seinerzeit mit 2,11 m – übersprang 2,06 m.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen