Schweriner Wirtschaft : Wirtschaft diskutiert Flüchtlingsthema

Die Regionalleiterin des Unternehmerverbandes Karin Winkler, begrüßte Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (2.v.r.) inmitten der Unternehmerschaft.
Foto:
Die Regionalleiterin des Unternehmerverbandes Karin Winkler, begrüßte Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (2.v.r.) inmitten der Unternehmerschaft.

Unternehmerverband nutzt Jahresempfang, um über Fachkräftemangel und Integration zu reden

von
18. März 2016, 20:45 Uhr

Das große Thema in der Wirtschaft ist der Fachkräftemangel, in der gesamten Gesellschaft ist es die Flüchtlingsproblematik. Wie die Lösung des einen für die Lösung des anderen Problems genutzt werden kann, darüber diskutierte der regionale Unternehmerverband auf seinem Jahresempfang mit der Politik. Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider warb dafür, die Anstrengungen zur Integration der Flüchtlinge zu verstärken und ihnen in der Wirtschaft eine berufliche Zukunft zu geben. „Wir wollen dabei mithelfen“, betonte Karin Winkler, die Schweriner Regionalchefin der Unternehmer. Sie stellte auch die Pläne des 240 Mitgliedsfirmen zählenden Verbandes für dieses Jahr vor. So wird wird über Datensicherheit im Netz gesprochen und über die Beziehung von Wirtschaft und Kultur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen