Auf ein Glas : Winzerfest begeistert Schweriner

Zum Wohle: Peter Thiesbonenkamp, Karin Behr, Karin Röder und Axel Behr (v.l.) gefällt es immer wieder gut auf dem Winzerfest.
Zum Wohle: Peter Thiesbonenkamp, Karin Behr, Karin Röder und Axel Behr (v.l.) gefällt es immer wieder gut auf dem Winzerfest.

Zum 25. Mal standen die Weinstände auf dem Markt und der Saft der feinen Rebe war sehr begehrt

23-65748720_23-67291560_1420651576.PNG von
30. August 2015, 21:00 Uhr

„Es ist ein Fest, das der Landeshauptstadt gut tut“, sagte der Schweriner Axel Behr. Er und auch seine Frau Karin würden jedes Jahr das Fest besuchen. „Es ist ein toller Ort, um Freunde zu treffen und bei einem schönen Grauburgunder zu plaudern“, schwärmte Karin Behr. Diese Meinung scheinen viele Schweriner zu teilen. Denn: Das 25. Winzerfest war gut besucht.

„Wir sind sehr zufrieden. Das Wetter spielt uns natürlich in die Karten“, freute sich Cäcilia Koch. Ihr Mann Heribert Koch rief das Winzerfest in Schwerin vor einem Vierteljahrhundert ins Leben. Doch zu Hause an der Mosel spotteten viele: „Da oben im Norden trinken sie doch nur Schnaps und Bier.“ Doch das Fest wurde zur Erfolgsgeschichte. Bereits zum 25. Mal fand es nun statt. „Es ist immer jede Menge los. Und abends wird kräftig gesungen“, berichtete Axel Behr. Familie Koch kennen sie schon ewig. „Wir haben uns hier auf dem Winzerfest kennengelernt“, erinnerte sich Karin Behr. Die Mecklenburger waren auch schon zu Besuch auf dem Weingut an der Mosel. „Es war toll. Wir wurden herzlich Willkommen geheißen“, erzählte Karin Behr und lächelte. Für sie und ihren Mann steht fest: „Wir kommen auch im nächsten Jahr gerne wieder auf das Winzerfest.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen