Schweriner Wetterboten : Wetterfrösche sind startklar

Die gelben Schrecklichen Pfeilgiftfrösche schlüpfen beim Gewinnspiel in die Rolle der „Jumps“. In der stylischen Miniaturwelt, in der die Tiere ihre Wetterprognose abgeben, gibt es Luxusvillen, Autos und ganz viele Goldstücke.  Fotos: Koepke (1) / Popp (2)
1 von 3
Die gelben Schrecklichen Pfeilgiftfrösche schlüpfen beim Gewinnspiel in die Rolle der „Jumps“. In der stylischen Miniaturwelt, in der die Tiere ihre Wetterprognose abgeben, gibt es Luxusvillen, Autos und ganz viele Goldstücke. Fotos: Koepke (1) / Popp (2)

Für das Gewinnspiel mit drei Frosch-Clans aus dem Humboldthaus des Schweriner Zoos beginnt nach Pfingsten die heiße Phase

von
31. Mai 2017, 21:00 Uhr

Nun läuft die Uhr. Jetzt sind es nur noch wenige Tage, dann geht die Aktion „Deutschland sucht den Grillwetterfrosch“ in die heiße Phase. Die Hauptdarsteller stehen schon in den Startlöchern: drei Pfeilgiftfrosch-Familien aus dem Schweriner Zoo. Bei dem Gewinnspiel des Feinkost-Herstellers Popp können die Teilnehmer vom 5. bis 16. Juni tippen, welcher Frosch-Clan das Wetter am Tag richtig vorhersagt. Als Hauptpreis winkt eine Traumreise.

Insgesamt 20 Frösche machen bei der Aktion mit, werben per Internet und Fernsehen deutschlandweit für den Tierpark der Landeshauptstadt. Dabei bewegen sich die farbigen Hüpfer im Humboldthaus nicht in herkömmlichen Terrarien, sondern in Miniatur-Wunderwelten, die an berühmte Familienclans erinnern sollen. Aus den gelben Schrecklichen Pfeilgiftfröschen werden die „Jumps“, aus den braunen, weiß gepunkteten Maranon Baumsteigern die „Quarkdaschians“ und aus den schwarz-rötlichen Gestreiften Blattsteigern die „Frogborns“ (SVZ berichtete).

Zoo-Direktor Dr. Tim Schikora und sein Team stehen voll und ganz hinter dem Projekt. „Wir nutzen jede Gelegenheit, um über die Bedrohung von Tierarten zu informieren und auf die Erhaltung biologischer Vielfalt hinzuweisen“, sagt Schikora. Von den weltweit rund 6000 Arten an Fröschen, Kröten & Co. sei mittlerweile fast ein Drittel akut bedroht. „Hauptursachen sind der Klimawandel, die Zerstörung von Lebensräumen und die gnadenlose Jagd durch den Menschen“, so der Direktor. Beschleunigt werde der weltweite Niedergang der Breitmäuler außerdem durch einen Pilz, der die Tiere befalle. „Nur wenn wir bedrohte Frösche in Zoos gezielt züchten und erhalten, können wir den Arten eine Brücke in die Zukunft bauen“, mahnt Schikora.

Ein ernstes Thema also, das mit dem Gewinnspiel aber unterhaltsam transportiert werden soll. Denn natürlich sollen die Teilnehmer ihren Spaß haben, wenn sie die giftigen Wetter-Experten, ursprünglich in Südamerika beheimatet, in ihren stylischen Kulissen mit Pool, Hochhaus oder Rockgitarre beobachten können. Jeweils kurz vor 10 Uhr wird das Sat.1-Frühstücksfernsehen vom 6. bis 16. Juni über die Aktion berichten. Moderiert werden die launigen Spots übrigens von den Zoo-Tapiren… Die Teilnahmebedingungen gibt es im Internet.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen