zur Navigation springen

Gegenwind : Wessiner erteilen Plänen für Windpark eine Abfuhr

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bei Bürgerbefragung im Crivitzer Ortsteil kamen 19 Stimmen für und 197 gegen das Vorhaben zusammen

Die Idee für den Bau eines Windparks mit sieben Anlagen an der „Mordkuhle“ bei Wessin findet bei den Anwohnern wenig Gegenliebe. Gerade mal 19 Ja-Stimmen gab es bei einer Bürgerbefragung, zu der Wessiner, Radepohler und Badegower aufgerufen waren. 197 Einwohner lehnten das Projekt ab, hinzu kamen vier Enthaltungen. Die Ortsteilvertretung des Crivitzer Stadtteils hatte die Abstimmung organisiert, mit 220 von 370 Wahlberechtigten war die Resonanz sehr groß, freut sich Ortsteilvertreter Dieter Lange. Nach drei – mehr oder weniger gut besuchten – Informationsveranstaltungen wollte die scheidende Ortsteilvertretung die Bürgermeinung abfragen, damit diese in der neuen Crivitzer Stadtvertretung bei der weiteren Vorgehensweise berücksichtigt werden kann. „Ich werde die Unterlagen der künftigen Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm übergeben“, betont Lange.

Diese will sich sofort der Sache annehmen. Wie lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Jun.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen