zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 06:48 Uhr

Pendler im Stress : Werdervorstadt bekommt Parkzone

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Neue Regelung tritt am 1. Dezember in Kraft – Anwohner können vom 3. November an Parkausweise für den Bereich O beantragen

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 20:00 Uhr

Schwerin bekommt die nächste Anwohnerparkzone. Nachdem die Stadtvertretung auf Anregung des Ortsbeirates im Mai ihre Zustimmung gegeben hatte, zunächst in Teilen der Werdervorstadt eine neue Parkzone einzurichten, wird der Beschluss jetzt umgesetzt. „Vom 1. Dezember an gelten die neuen Regelungen, um die Anwohner in diesem Bereich vor den Belastungen eines übermäßigen Parksuchverkehrs zu schützen“, so Stadtsprecherin Michaela Christen.

Die neue Bewohnerparkzone bekommt den Buchstaben O. Sie liegt östlich der Werderstraße und wird begrenzt von Werder-, Hospital- und Bornhövedstraße, Ferdinand-Schultz-Straße und Amtstraße.

Die Anwohner in diesem Bereich wurden in dieser Woche von der Stadtverwaltung mit Informationsschreiben über die neue Regelung in Kenntnis gesetzt, berichtet die Stadtsprecherin. Sie können vom 3. November an die Parkausweise beantragen. Diese ermöglichen „das bevorrechtigte Parken in der Bewohnerparkzone O montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr.“ Daneben bestehe für Nichtbewohner des Stadtteils die Möglichkeit des Parkens mit einer Parkscheibe für bis zu zwei Stunden. Das Bewohnerparken wird durch Einzelbeschilderung ausgewiesen.

Die Bewohnerparkausweise für die neue Parkzone O sind ab 3. November im Bürger-Büro des Stadthauses, Am Packhof 2-6, erhältlich. Sie gelten für ein Jahr. Es wird eine Verwaltungsgebühr von 30,70 Euro erhoben. Die Ausweise können auch online über das Bürgerkonto unter www.schwerin.de beantragt und bezahlt werden. Informationen gibt es dazu in der Rubrik Stadthaus online.

Einen Bewohnerparkausweis kann jeder Bewohner für ein auf ihn als Halter zugelassenes oder von ihm dauerhaft genutztes Auto erhalten. Das bevorzugte Parken können alle Schweriner in Anspruch nehmen, die in dem Bereich gemeldet sind. Für Bewohner, die einen privaten Stellplatz oder eine Garage in diesem Bereich oder in unmittelbarer Nähe haben, gilt das nicht. Gewerbetreibende können eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Fragen werden im Bürger-Büro beantwortet unter Telefon 0385-545 11 11 .

Die Stadtvertreter hatten zunächst eine größere Ausdehnung der Parkzone in der Werdervorstadt diskutiert, sich dann aber auf diese Regelung als Testbereich geeinigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen