Verein der Region : Werbefilm: SV Dalberg macht was fürs Image

Eine Szene aus dem Image-Film: Trainer Johan Holst schwört seine C-Jugend auf ein Spiel ein.
Eine Szene aus dem Image-Film: Trainer Johan Holst schwört seine C-Jugend auf ein Spiel ein.

Fußball, Reiten, Tanzen: Mit einem Werbefilm zeigt der Sportverein, was er alles so macht

svz.de von
24. April 2017, 10:00 Uhr

In Deutschland gibt es mehr als 620 000 eingetragene Vereine. Dort treffen sich Menschen, um Sport zu treiben, ihren Hobbys nachzugehen, Traditionen und Kultur zu pflegen, zu helfen oder zu fördern. Die SVZ besucht einige der mehr als 100 Vereine im Schweriner Umland, um zu erfahren, warum sich Menschen in Vereinen engagieren, was ihnen wichtig ist und mit welchen Problemen sie dort zu kämpfen haben. Heute stellen wir den SV Dalberg vor.

In Zeitlupe kommen die Dalberger Fußballer auf den Rasenplatz. Ein Schuss, ein Ball rauscht heran, der Keeper fliegt, faustet. Aus der Vogelperspektive wird der Kampf um das Leder auf dem Dalberger Sportplatz auch gezeigt und zwischendurch gibt es immer wieder Statements von jungen und alten Spielern, von Trainern und dem Vorsitzenden des Vereins aus Nordwestmecklenburg.

Szenenwechsel. Pferde werden gestriegelt, dann nehmen Reiterinnen Hürden im Galopp. Stilvolle Bilder, die die Kamera eingefangen haben, um die Reitsport-Abteilung des SV Dalberg vorzustellen. Wieder Szenenwechsel. Tanzschritte werden einstudiert und Paare bewegen sich elegant zur Musik. Wieder kommt jemand zu Wort. Diesmal ist es der Übungsleiter Thomas Scheidler, der dem Zuschauer die Tanzabteilung des Vereins näher bringt.

Tanzen, Reiten und der Fußball – das sind die drei Eckpfeiler des Vereins, und um sie zu präsentieren, haben die Dalberger einen Image-Film drehen lassen. Acht Minuten und 15 Sekunden ist er lang, kurzweilig, informativ und gut gemacht.

„Als wir den Film beim Dalberger Sportlerball im November gezeigt haben, waren alle ein bisschen stolz“, sagt Johan Holst, Spieler beim SV, Nachwuchstrainer und kommissarischer Jugendwart des 180 Mitglieder starken Clubs. Im Spätsommer wurde der Werbefilm gedreht. Die Kosten waren überschaubarer als der Aufwand. Mit Kameras und Drohne rückte ein Duo an. „Zwei Bekannte von mir haben sich auf solche Werbefilme spezialisiert. Sie drehten zwei Wochenenden lang bei uns und sammelten mehr als 60 Stunden Bildmaterial“, sagt der 22-jährige Holst, der bald als Vereinssportlehrer im Kreissportbund arbeiten wird. Nach dem Dreh ging es in den Schnitt. Das Ergebnis ist auf der Homepage und der Facebook-Seite des SV Dalberg zu sehen. „Wir haben mehr als 15 000 Klicks auf Facebook“, freut sich Holst über die Resonanz.

Auch Vereinsvorsitzender Hans-Heinrich Uhlmann ist mit dem Image-Streifen zufrieden. Im Film stellt er seinen Klub vor, dem er seit 1993 vorsteht. „Wir möchten als Sportverein für die Region da sein. Der sportliche Erfolg ist zwar wichtig, aber ist dem Falle nicht alles“, ist sein Credo. Es geht um die Gemeinschaft, um Spaß am Sport und auch darum, dem Nachwuchs eine sinnvolle Beschäftigung zu bieten. Von den drei Fußball-Nachwuchsmannschaften nehmen die C- und E-Jugendlichen am Spielbetrieb teil. „Mehr Nachwuchs und Betreuer“, sind sich Uhlmann und Holst einig, „könnte der Verein schon vertragen.“ Auch die Herren-Teams in der Kreisoberliga und in der Kreisklasse brauchen Verstärkung. Am besten aus der eigenen Jugend. Zudem ist eine Oldie-Mannschaft am Ball.

Derzeit beschäftigt sich der Verein mit einer „Agenda 2024“. Dafür wird eine Arbeitsgemeinschaft gegründet, die sich mit den Fragen beschäftigt, wo der Club in sieben Jahren stehen wird, wie es um Sponsoring, Mitgliederzahl oder Infrastruktur stehen könnte. 2024 wird der Verein 100 Jahre alt. Eine gute Gelegenheit, noch mal den Image-Film zu zeigen, und aus den Dalberger Jugend-Kickern von 2016 sind dann vielleicht schon Senioren-Kicker geworden.

>> Hier geht es zum Video

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen