Schwerin : Welterbe: Sockel für Bronze-Relief steht

Das Podest an der Graf-Schack-Allee für das bronzene Stadtmodell ist bereits fertig.
Das Podest an der Graf-Schack-Allee für das bronzene Stadtmodell ist bereits fertig.

Schweriner Stadt-Modell soll am 25. Mai am Burgsee aufgestellt werden

von
08. Mai 2018, 23:21 Uhr

Das Podest für das bronzene 3-D-Stadtmodell zum Welterbe steht. Dort, wo die Graf-Schack-Allee auf den Alten Garten trifft, wurde auf einer Grünfläche gegenüber der Staatskanzlei eine etwa sechs mal sechs Meter große Fläche gepflastert, in deren Mitte der Betonsockel für das geplante Bronzerelief steht. Er soll den etwa 3,5 mal 1,5 Meter großen Guss tragen, der die Bereiche der Landeshauptstadt plastisch macht, die zum Residenzensemble des romantischen Historismus in Schwerin gehören. Dieses Ensemble aus Gebäuden und Gartenanlagen, so die Pläne, soll von der Unesco zum Welterbe erhoben werden.

Das 3-D-Stadtmodell wird vom Künstler Egbert Broerken angefertigt. Es ist ein Geschenk des Welterbevereins an die Stadt, das über Spenden finanziert wird. Das Relief sollte ursprünglich am 25. Mai enthüllt werden. Es wird nach SVZ-Recherchen aber bis dahin noch nicht fertig sein. Geplant ist nun, an dem Tag ein so genanntes Vorguss-Modell dort zu platzieren. Hinzu kommt eine Edelstahlplatte mit Informationen zur Schweriner Unesco-Bewerbung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen