Wein fließt in Strömen auf dem Markt

Alles rund um das Winzerhandwerk: Weinhändler Willibald Eckes aus Hüffelsheim erklärt seinen Gästen, wie der Wein in die Flasche kommt. Reinhard Klawitter
2 von 25
Alles rund um das Winzerhandwerk: Weinhändler Willibald Eckes aus Hüffelsheim erklärt seinen Gästen, wie der Wein in die Flasche kommt. Reinhard Klawitter

von
02. September 2012, 05:21 Uhr

Altstadt | Die Weinquellen sind gestern auf dem Schweriner Markt versiegt. Nach vier feucht-fröhlichen Tagen, packten die Winzer und Weinhändler gestern gegen Mitternacht ihre Utensilien zusammen und schlossen ihre Stände.

"Ich bin mehr als zufrieden", sagt Willibald Eckes. Der Weinhändler aus Hüffelsheim an der Nahe kommt seit 22 Jahren nach Schwerin. "Und ich werde nächstes Jahr wiederkommen", erklärt er. Das Geschäft sei richtig gut für ihn gelaufen.

Mehrere tausend Besucher und Weinliebhaber haben in den vergangenen Tagen den Markt bevölkert und sich bei Live-Musik durch die verschiedenen Weinsorten probiert. Grillstände und Käsehändler sorgten für die "richtige Grundlage" für die Verkostung.

Insgesamt elf Weingüter aus Rheinland-Pfalz präsentierten beim 21. Schweriner Winzerfest edle Tropfen aus ihren Kellern. Zur Eröffnung hatte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow die Weinprinzessinnen Maria Sailler von der Mosel, Anne I. aus MV und hunderte Schweriner begrüßt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen