Ehrenamt : Weihnachtsmützen passen seit 20 Jahren

Die Tanne steht, das Programm auch: Annette Keding und Alfred Beckmann laden zum Banzkower Adventsmarkt ein.
Die Tanne steht, das Programm auch: Annette Keding und Alfred Beckmann laden zum Banzkower Adventsmarkt ein.

Annette Keding und Alfred Beckmann organisieren Banzkower Markt seit Beginn mit

von
04. Dezember 2014, 23:56 Uhr

Am morgigen Sonnabend gibt es in Banzkow zum 20. Mal einen Weihnachtsmarkt. Für Annette Keding und Alfred Beckmann ist das ein ganz besonderes Jubiläum. Denn die Friseurmeisterin und der Raumausstatter haben den Markt mit aus der Taufe gehoben und gehören seitdem zum Vorbereitungsteam – alle Jahre wieder.

An die Anfänge können sich die beiden Banzkower noch sehr gut erinnern. Keding und Beckmann wurden damals in die Gemeindevertretung gewählt. Ein Wahlversprechen war die stärkere Einbeziehung der Firmen ins dörfliche Leben. Und die beiden Geschäftsleute sprachen andere Unternehmer an. „Der erste Weihnachtmarkt fand an der Banzkower Mühle statt“, erzählt Beckmann. „Zusammen mit einem Tag der offenen Tür für das gerade eröffnete Hotel.“ Doch schon im Jahr darauf ging es ins Dorfzentrum, auf den Platz neben der Kirche. „Der war damals noch unbefestigt“, berichtet Keding. Auch an die steinerne Kartoffelmaus und an die festliche Beleuchtung der Kirche war damals noch nicht zu denken.

Gemausert hat sich seitdem auch der Weihnachtsmarkt selbst. Er ist zur festen Größe am zweiten Adventswochenende geworden. Das Markttreiben im wörtlichen Sinne findet dabei nun an wenigen, ausgewählten Ständen statt. Aber inklusive Imbissbuden werden morgen 26 auf dem Banzkower Dorfplatz stehen. Von 11.30 Uhr an steht dann das Miteinander, der gemütliche Plausch im Advent im Mittelpunkt. Das spiegelt sich auch im Festprogramm wider – mit vielen kulturellen Höhepunkten. Gestaltet werden diese von Kindern und Erwachsenen aus der gesamten Umgebung.

Stammgäste werden sich sicher wundern, dass der Markt dieses Mal nicht am Sonntag, sondern bereits am Sonnabend stattfindet. Doch die Organisatoren wollen damit die Besucher zum längeren Verweilen in den Abendstunden einladen. „Dann ist auch die Stimmung im Lichterglanz besonders schön“, unterstreicht Annette Keding. Die 48-Jährige ist in dem aktuellen, siebenköpfigen Vorbereitungsteam vor allem für das Programm zuständig. „Da müssen wir schon im Sommer anfangen, die Termine abzustimmen und die Chöre und Gruppen zu buchen.“

Alfred Beckmann ist der Mann für die Technik. Der 62-Jährige teilt auch ein, wo welcher Stand hinkommt. Stolz ist der Unternehmer, dass der Markt sich auch zum größten Teil selbst finanziert.

Die Gemeinde Banzkow ist aber auch immer mit einem Zuschuss dabei, auch wenn heute weder Keding noch Beckmann in der Gemeindevertretung mitarbeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen