zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. November 2017 | 18:58 Uhr

Schwerin : Wasserspiele sprudeln wieder

vom

Die Springbrunnen und Wasserspiele in Schwerin sprudeln wieder. Nach Wartung und Instandsetzung während der Winterpause fließt jetzt das Wasser wieder. Möglich wurde dies nur durch Unterstützung von Sponsoren.

svz.de von
erstellt am 22.Apr.2013 | 10:32 Uhr

Schwerin | Die Springbrunnen und Wasserspiele in der Landeshauptstadt sprudeln wieder. Nach Wartung und Instandsetzung während der Winterpause fließt jetzt das Wasser wieder am "Quell des Lebens" am Berliner Platz, bei den Schirmkindern am Pfaffenteich, auf dem Grunthalplatz am Brunnen "Rettung aus Seenot", bei "Herrn Pasturn sien Kau" auf dem Schlachtermarkt, im Märchenbrunnen in der Pankower Straße sowie aus den Wasserspielen in der Keplerpassage, am Bertha-Klingberg-Platz, in der Goethestraße und am Bleicher Ufer. Auch die Pfaffenteichfontäne kündet weithin sichtbar vom Wasser, das in Schwerin seit jeher eine große Rolle spielt. Bis Ende September werden die Wasserspiele in Betrieb sein, bevor sie dann zur Winterpause abgestellt werden.

Möglich war die Inbetriebnahme indes nur durch tatkräftige Unterstützung von Sponsoren. Denn fast wären die Wasserspiele den Sparmaßnahmen der Landeshauptstadt zum Opfer gefallen. "Nur dank der Unterstützung von Sponsoren ist es uns möglich geworden, die Brunnen wieder in Betrieb zu nehmen", sagt Ilka Wilczek. Die Leiterin der Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin (SDS) freut sich besonders über das Engagement der Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Schwerin (WAG), die die Wasserversorgung für acht Brunnen sponsert. Auch die Stadtwerke gehören zu den Unterstützern. Sie versorgen die elektrischen Anlagen, die für den Betrieb einiger Brunnen notwendig sind, mit Strom. "Darüber hinaus hat die Ingenieurkammer Schwerin eine Patenschaft für die Schirmkinder am Pfaffenteich übernommen", berichtet Ilka Wilczek. Weitere Förderer seien willkommen, sich mit größeren und kleineren Beträgen einzubringen, um den Betrieb der Wasserspiele für die gesamte Saison sicherzustellen. Interessenten können sich an die SDS wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen