Rund um die Uhr im Einsatz : Wasserretter gut vorbereitet

So sehen Lebensretter aus: Mitglieder der DRK-Wasserwacht Schwerin bei einer Übung auf dem Innensee vor Kalkwerder.
So sehen Lebensretter aus: Mitglieder der DRK-Wasserwacht Schwerin bei einer Übung auf dem Innensee vor Kalkwerder.

Schweriner Rettungsschwimmer sichern Zippendorfer Strand, Kalkwerder und Lankower Südufer, Wasserwacht hilft bei Bootsunfällen

von
26. Juli 2014, 12:00 Uhr

Die hohe Zahl der Badetoten in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Sommer hat eine Diskussion über Badeverhalten und Wasserrettung entfacht. Wie sieht es an Schwerins Stränden und auf dem Schweriner See mit der Sicherheit aus?

„Gut“, sagt Oliver Grunert, stellvertretender Kreisleiter der DRK-Wasserwacht Schwerin. „Wir sind gut vorbereitet, einsatzbereit und alle sind motiviert.“ Im Freibad Kalkwerder beispielsweise seien ständig zwei Rettungsschwimmer auf den Stegen und zusätzlich zwei an Land, die bei Bedarf auch mal einen Wespenstich kühlen oder ein Pflaster kleben, wenn sich ein Kind an einer Muschel geschnitten hat. „Und notfalls kann auch noch der Mann an der Kasse zum Einsatz kommen.“

Mehr lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen