Schwerin : Wasser marsch: Neues Schöpfwerk läuft

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 20. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Knapp zwei Meter wird das Wasser hochgepumpt, damit es dann mit natürlichem Gefälle in den
Knapp zwei Meter wird das Wasser hochgepumpt, damit es dann mit natürlichem Gefälle in den

Stadt verbessert Hochwasserschutz für Margaretenhof und Friedrichsthal im Einklang mit Naturschutz

Hochwasserschutz hat in Schwerin nach dem Starkregen einen völlig neuen Stellenwert bekommen. Da passt der Stadt die Einweihung des neuen Schöpfwerks am Koppelgraben in Lankow ganz prima ins Konzept. „Den Auftrag haben wir mit dem Wasser- und Bodenverband aber schon im vergangenen Jahr ausgelöst“, gibt Baudezernent Bernd Nottebaum gern zu. Denn notwen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite