zur Navigation springen

Auszeichnung : Warsow und Banzkow sind kinderfreundlich

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kreistag Ludwigslust-Parchim kürte die Sieger im Wettbewerb – nur sieben Gemeinden nahmen teil

von
erstellt am 16.Dez.2014 | 23:33 Uhr

Die Sieger im Wettbewerb um die „kinder- und jugendfreundliche Gemeinde des Landkreises Ludwigslust-Parchim“ stehen fest. Auf der Kreistagssitzung gestern Abend in Ludwigslust wurden Witzin bei Sternberg sowie Warsow und Banzkow ausgezeichnet.

Die drei Kommunen dürfen sich ein Preisgeld von 1050 Euro teilen, das die VR-Bank zur Verfügung stellt. So wird die kontinuierliche Arbeit für die jüngsten und jungen Einwohner nicht nur gewürdigt, sondern auch mit einer kleinen Summe unterstützt.

Dennoch scheuen viele Gemeinden die Mühe, sich diesem Vergleich zu stellen. Nur 7 von 157 Kommunen zwischen Elbe und Plauer See hatten sich beworben. In der Kategorie 1001 bis 2500 Einwohner wurde kein Preis vergeben. Das schmälert aber nicht das Engagement in Witzin, Warsow und Banzkow.

Barbara Borchardt, Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Gesundheit, würdigte in ihrer Laudatio die Leistungen der drei Gemeinden bei der Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die gemeindlichen Aktivitäten und in die Arbeit von Vereinen. Die Gemeinde Witzin mit ihren 489 Einwohnern zeichnet sich durch vielfältige Angebote für Jung und Alt in Vereinen aus. Durch das gemeinsame Agieren konnten zwölf leer stehende Häuser an zum größten Teil junge Familien verkauft werden. Zudem hat die Gemeinde wieder einen Kindergarten, der kurzzeitig geschlossen war, betont Borchardt.

Warsow mit 670 Einwohnern in drei Ortsteilen betreibt seit 1995 einen Kinder- und Jugendtreff. Die Leiterin arbeitet eng mit den Vereinen, Eltern und Großeltern zusammen. Gemeinsam richten sie Feste aus, treiben Sport. Zwei Kinderspielplätze, ein Bolzplatz und eine kleine Skaterbahn wurden geschaffen. Der Kindergarten wird gerade erweitert, es entstehen neue Plätze für Krippenkinder. Und auch bei den pendlerfreundlichen Öffnungszeiten wird an die Familienmütter und -väter gedacht, die in Warsow leben, aber in Schwerin oder Hamburg ihr Geld verdienen. Die viel geforderten guten Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden hier angeboten, so Borchardt.

Banzkow zählt 2800 Einwohner. Die Gemeinde bietet seit Jahren in allen Ortsteilen zusammen mit Vereinen und der Schule generationsübergreifende Angebote an. Zwei Jugendeinrichtungen, zwei Sportplätze, Spielplätze in vier Dörfern sorgen dafür, dass sich Kinder und Jugendliche austoben können. Besonders erwähnt werden von Barbara Borchardt die Ferienspiele, die vom Störtal-Verein Banzkow angeboten werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen