zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

22. November 2017 | 08:40 Uhr

Banzkow : Von Mäusen und Kartoffelpuffern

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Alles rund um die Erdäpfel: 2. Tüffelwochen in der Lewitz gehen mit Kartoffel- und Markttag in Banzkow zu Ende

svz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Weltweit werden jährlich etwa 300 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet. Auch im Schweriner Umland wachsen Knollen in der Erde. Und damit sie ihrer Bestimmung zugefügt werden können, werden sie verzehrt – und in Banzkow ganz besonders gerne.

Die Musiker der Banzkower Wiesenband haben zu ihren Instrumenten gegriffen und spielen „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ . Ob das tatsächlich stimmt, darüber macht sich in Banzkow an diesem leicht vernieselten Sonnabendvormittag keiner ernsthaft Gedanken. Vielmehr interessiert es viele Hungrige, wie lange sie wohl noch in der Schlange stehen müssen, um die begehrten Reibekuchen aus der Bauernküche der Mirower Sprüttendörpschaft zu ergattern. Dabei drehen Damen wie Evelin Schenk und Susanne Bergmann die Kartoffelpuffer doch schon im Akkord durch die Pfannen. Aber es dauert eben, bis sie leicht braun und knusprig sind. „Mehrere Hundert werden wir heute wohl machen“, sagt Evelin Schenk und gönnt sich ein Getränk. An den Öfen ist es heiß, aber so ist das nun mal, wenn Herdarbeit ansteht und die Schlange nicht kürzer werden will.

Während die Reibekuchen vor sich hin bruzzeln, schauen sich die zahlreichen Besucher des Kartoffel- und Markttages an den Ständen um, sehen dem Nachwuchs beim Karussellfahren zu oder lauschen den Musikern auf der Bühne. Die Kartoffelmaus ist derweil ein vielbegehrtes Fotoobjekt. Die Kinder stellen sich gerne zur Maus, die Eltern zücken ihre Digitalkameras – und schon ist wieder ein Bild für das Familienalbum im Kasten.

„Es ist hier ein Kommen und Gehen“, sagt Karen Lange von der Lewitz-Info und Netzwerkkoordinator der Region Lewitz und freut sich über den großen Zuspruch. Gemeinsam mit Ilona Heitmann gehört sie mit zu den Organisatoren der 2. Tüffelwochen in der Lewitz, die mit diesem Fest auf dem Banzkower Dorfplatz ihren Abschluss finden. Viele Veranstaltungen gab es – von der Fahrradtour durch die Kartoffeldörfer bis zum Kartoffel-Drachenfest. Jetzt gehen die Tüffelwochen zu Ende – aber erst, wenn auch die letzten Gäste ihre Kartoffelpuffer aus der Bauernküche bekommen haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen