zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 14:30 Uhr

Marteria in Schwerin : Vom See direkt auf die Bühne

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Marteria kommt am 16. Dezember zum Angeln nach Schwerin – und rappt am Abend mit seinem neuen Album Roswell die Kongresshalle

Nach einer Clubtour im Sommer rappt Marteria mit seiner Roswell-Tour demnächst die großen Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 16. Dezember tritt der gebürtige Rostocker in Schwerin auf. Auf den mit Abstand kleinsten Ort auf dem Tourenplan freut sich der dann schon 35-Jährige wegen des großen Sees. Das und mehr verriet Marten Laciny, wie Marteria abseits der Bühne heißt, im Gespräch mit Redakteur Werner Mett.

Bei der Ende November startenden Roswell-Tour sind viele Abende schon ausverkauft. Auch die beiden Heimspiele in Rostock. Für Schwerin gibt es noch Karten. Tickt das Publikum hier anders?

Marteria: Ich glaube nicht. Aber das werde ich am 16. Dezember herausfinden. Hinzu kommt: Die Kongresshalle ist groß. Und mit bislang 5000 verkauften Tickets ist mein Management schon sehr zufrieden.

Wer hat Schwerin überhaupt auf den Tourenplan gesetzt?

Ich, denn ich komme aus Mecklenburg und wollte hier gern spielen. Als Marteria trete ich überhaupt das erste Mal hier auf. Aber vielleicht können sich einige Schweriner noch an Mucken aus meiner Anfangszeit als Musiker erinnern, da spielte ich im Achteck, im Havanna, im Buschclub.

Und dann kamen 2012 die „Lila Wolken“. Wie weit sind die vom achten Soloalbum Roswell entfernt?

Eigentlich gar nicht so weit. Natürlich spiele ich mit der Ufo-Geschichte um Roswell. Aber in Roswell steckt auch Rostock drin – und viel aus meinem Leben.

Das wird ja gerne mit drei Schlagworten zusammengefasst: Fußballer, Model, Rapper. Kannst Du die überhaupt noch hören?

Das sind wichtige Etappen aus meinem Leben, für die sich die Leute immer wieder interessieren. Damit komme ich klar.

Und wie ist es mit Sex, Drugs und Rock’n’Roll?

Die Drugs habe ich schon vor ein paar Jahren hinter mir gelassen. Da steht jetzt das Angeln.

Vor allem das Raubfisch-Angeln, wie nachzulesen ist. Auch auf dem Schweriner See?

Ein Kumpel von mir hat ein Bootshaus am Schweriner Außensee. Ein paar Mal im Jahr schaffen wir es, gemeinsam rauszufahren. Und das werden wir auch am 16. Dezember tun, bevor es am Abend auf die Bühne geht.

 

Weitere Veranstaltungen in der Region hier in unserer Eventdatenbank.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen