zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. Oktober 2017 | 23:34 Uhr

Wessin : Vereinsarbeit mit Haut und Haaren

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Einmal Wessin, immer Wessin: Heike Volkmann lebt und arbeitet im Dorf und hält beim Kultur- und Sportverein die Fäden in der Hand

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2015 | 15:00 Uhr

In der ehemaligen Garage von Heike Volkmann in Wessin wird frisiert. Keine Autos, sondern Haare, denn aus dem Pkw-Stellplatz ist schon lange ein schmucker Friseursalon geworden. Waschen, schneiden, föhnen – damit verdient die 44-Jährige ihr Geld. In ihrer Freizeit kümmert sich Heike Volkmann als Vorsitzende um den Kultur- und Sportverein Wessin und freut sich, dass der Verein schon auf 160 Mitglieder angewachsen ist.

Humorig, bodenständig, teamfähig, – wenn Heike Volkmann diese Eigenschaften unterstellt werden, dann legt sie kein Veto ein. Viele Gründe, warum genau diese Attribute passen, gibt es auch genug.

Humor: Auch wenn der Domsühler Carnevalsverein in diesem Jahr mangels Masse kein Programm auf die Beine stellen konnte, als Vizepräsidentin und Schatzmeisterin dieser närrischen Vereinigung ging es vorgestern noch zum Landespräsidententreffen der Karnevalisten ins Wittenburger Alpincenter. „Ich lache gerne“, sagt sie – und das nicht nur in der fünften Jahreszeit.

Bodenständig: Heike Volkmann fährt gerne mit ihrer Familie und dem Wohnwagen auf Tour. Doch so schön die Ost- und Nordseeküsten auch sind, so entspannt es sich in Norwegen oder Schweden auch urlauben lässt: Wessin war und ist ihre Heimat. „Und bleibt es auch“, steht für sie fest.

Teamfähig: Ein Verein, über ein halbes Dutzend Abteilungen, 160 Mitglieder – als Vorsitzende des Sport- und Kulturvereins des kleinen Ortes laufen bei ihr viele Drähte zusammen. „Im Vorstand sind wir mit Kassenprüfern und Beisitzern zu zehnt“. Entscheidungen werden gemeinsam getroffen, Alleingänge gibt es nicht. „Größere Probleme haben wir im Verein eigentlich nicht“, sagt sie. Vielmehr gehe es harmonisch zu und die Mitgliederzahlen sind kontinuierlich nach oben gegangen.

Und damit das auch in Zukunft so bleibt, stehen auch in diesem Jahr wieder einige Veranstaltungen an. Höhepunkt des 1998 gegründeten Vereins ist das jährliche Kinder-, Dorf- und Sportfest. Diesmal wird es jedoch am 27. Juni ins große Feuerwehrjubiläum eingebunden. Bereits am 28. März findet das Vereinsfest mit Jahreshauptversammlung statt. Dann sind wieder Fußballer, Line Dancer, und die Aktiven der Kinder-, Senioren oder Männer- und Frauensportgruppen eingeladen. „Gerade die Vorbereitungen dieser Feste sind etwas stressig. Aber es macht immer noch ganz viel Spaß“, sagt die Mecklenburgerin. Seit 2009 steht sie an der Spitze des Vereins und möchte ihn auch gerne weiter führen. „Aber nur dann, wenn es die anderen auch wollen.“

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen