zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 09:06 Uhr

Crivitz : Vereine in Schusslaune

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Rekordbeteiligung beim Stelldichein der Aktiven auf dem Schießstand: Hundesportler holen sich den Wanderpokal

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 12:00 Uhr

„So sehen Sieger aus!“ Diana und Max Rommel sowie Marie Schmietendorf vom Hundesportverein Crivitz jubeln nach dem für das Trio völlig unerwarteten Sieg beim gestrigen Vereinsschießen. „Im vorigen Jahr waren wir Letzter und nun das, unfassbar“, sprudelt es aus Diana Rommel heraus. Und nicht nur die beiden Teams vom Sportverein Crivitz auf den Plätzen zwei und drei freuten sich mit den Hundesportlern, alle 55 Akteure feierten. „Das ist doch genau das Tolle hier, das man Mal mit anderen zusammenkommt, die etwas für Crivitz tun“, sagte Helge Richter von Verein „De Crivitzer“, der sich vor allem um die Partnerschaft zu Crivitz in Wisconsin kümmert. „Wir haben sonst kaum Kontakt zu anderen Vereinen“, ergänzte Diana Rommel. „Deshalb ist es uns so wichtig, hier immer dabei zu sein.“

Genau darum geht es den Schützen, betonte der stellvertretende Präsident, Frank Haase. Einmal im Jahr laden die Schützen auf ihre Anlage ein und lassen die Gäste mit KK-Waffen anlegen. 55 Starter in 14 Teams waren es gestern – Karnevalisten, Pferde- und Hundesportler, Kleingärtner, Hand- und Fußballer, aber auch Bewohner einer Straße und die Hof Barniner von „außerhalb“. „Rekordbeteiligung“, freute sich Haase.

Damit hatten die Schützen nicht gerechnet. Denn wegen des gestrigen Wahlsonntags war schwer vorherzusagen, wie viele Gäste der Einladung folgen. „Sehr viele unserer Aktiven sitzen heute als Helfer in den Wahllokalen“, berichtete Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm. Sie hatte in den zurückliegenden beiden Jahren selbst mitgeschossen, gestern kam das Stadtoberhaupt „nur“ für einen kurzen Plausch vorbei und dankte den Schützen für das Organisieren dieses Treffens, das die Vereine der Stadt zusammenrücken lässt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen