Retgendorf : Umgang mit dem PC erlernen

gartenverein

Neue Gruppen bei den Senioren in Dobin am See

von
10. Januar 2019, 08:59 Uhr

Beim Seniorenkreis Dobin am See haben sich zwei neue Interessengruppen zusammengefunden. Im vergangenen Jahr vermittelte Edith Vahl interessierten Senioren die Grundlagen für den Umgang mit dem PC. Ab heute startet nun eine Gruppe mit neuem Konzept. Beim „Ü-50-Computer-Treff“ kommen Interessierte jeden zweiten Donnerstag – in geraden Wochen – von 15 bis 17 Uhr im Retgendorfer Gemeinschaftsraum zusammen.

Es geht darum, Erfahrungen auszutauschen, Fragen zu Technik und Programmen zu beantworten und Spaß mit der Computertechnik zu haben. Jeder kann seine eigene Technik mitbringen – ob Notebook, Tablet oder Smartphone. Eine Teilnahme ist zu jedem beliebigen Termin ohne Voranmeldung möglich. Die Ansprechpartnerin Edith Vahl ist unter der Telefonnummer 038 66 / 4925 40 zu erreichen.

Neuland betritt Gabi Heitmann mit der Patchwork-Gruppe. Vielen ist sie vom Retgendorfer Adventsmarkt bekannt. Jetzt, da sie vom Berufsleben in den (Un-)Ruhestand gewechselt ist, ist sie gerne bereit, ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Sie zeigt zum Beispiel, wie aus einem Hemd ein Einkaufsbeutel wird oder wie alte Jeans zu einer Umhängetasche werden. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt “, versichert Gabi Heitmann. Zu einem ersten Treffen, bei dem es in erster Linie um Organisatorisches geht, lädt Gabi Heitmann alle Interessierten jeden Alters aus der Gemeinde und Umgebung für Donnerstag, 17. Januar, um 16 Uhr in den Retgendorfer Gemeinschaftsraum in der Seestraße 3C ein. Bei Fragen ist sie unter der Telefonnummer 03866/400 57 33 zu erreichen. Erfahrungsgemäß haben nicht alle, die sich für dieses Hobby interessieren eine eigene Nähmaschine. Deshalb ist die Initiatorin Gabi Heitmann auch dankbar, wenn sich Helfer melden würden, die der neuen Gruppe eine Nähmaschine überlassen, die bei ihnen vielleicht im Keller oder auf dem Dachboden seit Jahren im Dornröschenschlaf schlummert.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen