zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 19:10 Uhr

Schwerin als Urlaubsziel : Touristen erobern Schwerin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Saisonauftakt mit mehr Übernachtungen und Reservierungen - 14 Prozent der Gäste kamen im vergangenen Jahr aus dem Ausland

von
erstellt am 23.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Die Tourismussaison 2016 startet in Schwerin mit guten Zahlen: Im Januar und Februar checkten 657 mehr Gäste in Schweriner Hotels ein als in den ersten beiden Monaten 2015. Das Schlossmuseum hatte im ersten Quartal fast 2000 Besucher mehr als im Vorjahr, der Schweriner Zoo sogar 4000. Ins Schleswig-Holstein-Haus kamen 4414 Besucher und sorgten für ein Plus von fast 1000.

Nach der vergangenen Jahresbilanz können die Touristiker den Aufschwung gut gebrauchen: 2015 verzeichnete die Landeshauptstadt laut amtlicher Statistik fast 27 000 Übernachtungen weniger als im Vorjahr. Minus 7,7 Prozent. Allerdings: „Die vorhandenen Übernachtungsbetriebe gaben an, dass es für sie ein gutes Jahr 2015 war“, sagt Susanne Scharf von der Stadtmarketing-Gesellschaft nach einer aktuellen Umfrage. Insgesamt 331 825 Übernachtungen wurden in Schwerin gezählt.

Knapp 14 Prozent dieser Gäste kam im vergangenen Jahr aus dem Ausland. Zum Vergleich: Der Durchschnitt im gesamten Land liegt bei 3,5 Prozent. Vor allem Besucher aus den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Skandinavien und Japan lockt es in die Stadt der Seen. „2015 waren zudem mehr Spanier und Italiener in Schwerin“, berichtet Susanne Scharf.

In diesem Jahr freut sich vor allem das Schlossmuseum auf Kreuzfahrttouristen, die einen Ausflug in die Landeshauptstadt gebucht haben. Insgesamt 7000 sollen kommen, im Vorjahr waren es noch 5000.

Bei so viel Internationalität vergisst Schwerin aber seine Hauptkunden nicht, nämlich die Deutschen. Wer in einem Radius von rund 200 Kilometern um die Landeshauptstadt wohnt, schaut gern einmal vorbei, haben die Experten ermittelt. Stammgäste sind außerdem die Nordrhein-Westfalen, die ohnehin eine große Liebe zu Ostsee und MV hegen. Werbetechnisch hat es Schwerin in diesem Jahr auf die Schleswig-Holsteiner abgesehen. Und die „Magische-Momente-Kampagne“ soll mehr Tagesausflügler aus dem hohen Norden anlocken. Promotionteams machen bei Großveranstaltungen auf Schwerin aufmerksam, es gibt neue Tagesgäste-Flyer und in den Urlaubskatalogen der Ostseeregion wird für Schwerin als Zwischenstopp geworben. Im Urlaubsmagazin MV, das eine Auflage von einer Million hat, ist die Stadt mit drei Seiten vertreten.

Die Reservierungslage lässt Gutes hoffen: „Zu einzelnen Veranstaltungsterminen sind die Hotels in diesem Jahr deutlich früher ausgebucht“, sagt Martina Müller, Chefin des Stadtmarketings.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen