zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

25. November 2017 | 12:34 Uhr

Tourismusbranche in Schwerin legt deutlich zu

vom

svz.de von
erstellt am 11.Mär.2012 | 07:02 Uhr

Schwerin | Die Landeshauptstadt ist im Fremdenverkehrsbereich auf gutem Wege. So stieg die Zahl der Übernachtungen im Vorjahr um mehr als vier Prozent auf insgesamt rund 350 000. Noch größer war der Zuwachs bei den registrierten Ankünften von Tagestouristen. Der erreichte mehr als sechs Prozent, berichteten Vize-Oberbürgermeister Dr. Wolfram Friedersdorff und Stadtmarketing-Geschäftsführerin Martina Müller.

Damit liegt Schwerin im Landestrend. Trotz des verregneten Sommers und nicht optimalen Witterungsbedingungen für den Tourismus in den anderen Jahreszeiten sei Mecklenburg-Vorpommern im Fremdenverkehr 2011 gut vorangekommen, sagte Jürgen Seidel, Präsident des Landestourimusverbandes. Er führt die positiven Zahlen für das Bundesland auch auf ein deutlich gestiegenes Interesse am so genannten Hinterland, also den Nicht-Küsten-Gebieten, zurück. Und dazu zähle auch die Landeshauptstadt mit ihren Kulturangeboten. "Ein Wegfall der Schweriner Schlossfestspiele wäre genau das falsche Signal. Ein Verzicht auf diese attraktive Marke ist nicht nachzuvollziehen", sagte Verbandspräsident Seidel. Der ehemalige Wirtschaftsminister verwies auf positive Erfahrungen mit etablierten Veranstaltungen wie etwa die Störtebecker-Festspiele auf Rügen oder die Musikfestspiele Mecklenburg-Vorpommern sowie auf die neuen so genannten Erlebniswelten Ozeaneum in Stralsund oder Mü ritzeum in Waren.

"Wenn wir langfristig Erfolg haben wollen, müssen wir hier in der Stadt, aber auch in der gesamten Region mehr auf Gemeinsamkeit setzen", fasste Friedersdorff zusammen. Deshalb arbeite die Landeshauptstadt an einem neuen Tourismuskonzept, sagte der Dezernent. Mit der Zusammenführung des Schweriner Kultur- und des Gartensommers unter einer gemeinsamen Dachmarke sei eine wichtige Grundlage geschaffen worden.

"Bei uns beginnt der Sommer schon im nächsten Monat", sagte Stadtmarketing-Chefin Müller und kündigte das "Frühlingserwachen" an. Diese Veranstaltung, deren zentraler Bestandteil die Schweriner Klangwelle ist, die im vergangenen Jahr bei ihrer Premiere auf dem Bertha-Klingberg-Platz viel Zuspruch geerntet hatte, findet vom 27. bis 29. April, statt. Die multimediale Licht-und Wasser-Show werde von Freitag bis Sonntag jeden Abend am Burgsee zu erleben sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen