zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. Dezember 2017 | 08:07 Uhr

Banzkow : Tolle Knollen und viel Musik

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Tüffelwochen in der Lewitz beginnen mit vier Festen sowie einer großen Radtour und enden mit einem Abschied von der Kartoffelmaus

von
erstellt am 29.Aug.2017 | 23:26 Uhr

Die Kartoffelroder drehen ihre Runden und die ersten Knollen haben den Mecklenburgern bereits gemundet. Auch die Vorbereitungen für die diesjährigen Tüffelwochen in der Lewitz sind abgeschlossen. „Es kann losgehen“, sagt Rainer Mönch vom Lewitz-Verein. Bei ihm laufen auch in diesem Jahr die organisatorischen Fäden zusammen. Insgesamt 24 Stationen beschäftigen sich vom 1. bis zum 31. Oktober mit der Kartoffel. Neben viel Markttreiben gibt es auch bei den Veranstaltungen für die Besucher wieder die Möglichkeit, sich an der Wahl der Lewitz-Kartoffel zu beteiligen, sie zu erwerben und „Karl Toffels“ Schnaps zu kosten. Los geht es mit den Tüffelwochen am 1. Oktober mit gleich fünf Veranstaltungen: Die Eröffnung wird von 10 bis 17 Uhr auf dem Pingelhof in Alt Damerow mit einem Schlachte- und Kartoffelfest gefeiert. Am Schullandheim in Schwerin-Mueß startet am Eröffnungstag eine Tüffelradtour durch die Lewitzdörfer – Ziel ist das Schlachte- und Kartoffelfest. Anmeldungen sind unter der Telefon 0385/2013193 möglich.

Neu dabei ist in diesem Jahr der Ferienpark Retgendorf. Dort wird es ebenfalls am 1. Oktober erstmals ein Flugdrachen- und Kartoffelfest geben. Ab um 11 Uhr beginnt das Familienfest rund um die Kartoffel. Eintritt ist je Teilnehmer eine Kartoffel. In Neustadt-Glewe lädt am ersten Oktober-Wochenende zur Messe BurgArt ein und widmet sich zudem der Kartoffel.

Nicht nur an Land, sondern auch auf See steht die Kartoffel im Fokus. So bietet der Verein eine Fahrt mit dem Lewitz-Kieker Albert an, bei der nicht nur die Natur bewundert werden kann, sondern auch Kartoffelgerichte auf den Tisch kommen. Um Anmeldungen wird gebeten unter Telefon 0176/34622645.

Wie es ganz genau funktioniert, eine Kartoffel zu pflanzen, zu ernten und zu verarbeiten, erklärt das Team von der AGP Lübesse am 11. Oktober. „Für Führungen sollten sich die Interessierten unter der Rufnummer 03865/4427 anmelden“, bittet Rainer Mönch. Am 13. Oktober ist dann das „Alte Feldtorhaus“ in Schwerin mit von der Partie und reiht sich in die Riege der Tüffelwochen ein. Die Lewitzkartoffel kommt dort in verschiedenen Variationen auf den Teller und anschließend singt die Band „Reuters Fritzen“ – hier wird ebenfalls um Anmeldungen gebeten.

Zu einem Hoffest im Kartoffelmarkt in Sülte wird am 14. Oktober eingeladen. „Wir bieten eine Feldfahrt an, erklären die Produktion und haben ein Fest für die ganze Familie organisiert“, sagt Rainer Mönch. Los geht es um 10 Uhr. Krönender Abschluss ist in diesem Jahr dann ein Kunst- und Bauernmarkt auf dem Trammer Sportplatz am 28. Oktober. Künstler aus der Lewitz stellen ihre Arbeit aus, es gibt viel Musik und Tanz, ein buntes Markttreiben. „Wir werden an diesem Tag auch die Banzkower Kartoffelmaus in den Ruhestand verabschieden“, kündigte Mönch an. Ein bisschen traurig sei er schon. Immerhin ist Marianne Böthfüer seit 2000 als Maskottchen nicht nur in der Region, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus unterwegs und rührt die Werbetrommel für die Lewitz. „Aber wir gönnen es ihr und ich hoffe, diese Tüffelwochen werden besonders schön“, schiebt er hinterher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen