Weltverbrauchertag : Tipps beim Einkaufsbummel

Fachkundiger Rat: Norbert Reich (r.) von der Lebensmittelüberwachung des Landkreises Ludwigslust-Parchim, informierte u. a. über Hinweisen auf Verpackungen von Lebensmitteln.
Fachkundiger Rat: Norbert Reich (r.) von der Lebensmittelüberwachung des Landkreises Ludwigslust-Parchim, informierte u. a. über Hinweisen auf Verpackungen von Lebensmitteln.

Verbraucherzentrale bot Führungen durch Märkte und gab Hinweise zum Sparen

23-11368122_23-66108083_1416392567.JPG von
15. März 2015, 23:32 Uhr

„Verbraucher informieren. Verbraucher stärken.“ Unter diesem Motto gab es am Sonnabend jede Menge praktische Tipps von erfahrenen Experten. Anlass war der Weltverbrauchertag. Bei der landesweiten Veranstaltung, die die Verbraucherzentrale mit Unterstützung des Landes und weiterer Partner auf die Beine gestellt hatte, gab es auch Einkaufstrainings. Iris Scheinichen-Perleberg von der Marktüberwachung im Energieministerium erklärte beispielsweise im Media Markt Umwelteigenschaften wie Energieverbrauch, Effizienz und Emissionen verschiedener Haushalts- und Heimelektronikgeräte. Im Real-Markt erfuhren Besucher eine Menge zur Lebensmittelkennzeichnung, bekamen Antworten darauf, was sich hinter vielen Siegeln verbirgt und was „zuckerarm“, „frei von Zusatzstoffen“ oder „ohne Gluten“ bedeutet. Budnikowsky war Gastgeber für einen Rundgang zum Thema „Kennzeichnung von Kosmetika“. Darüber hinaus gab es Tipps vom Rostocker Eichamt, von der Nahverkehr-Schlichtungsstelle aus Berlin, der Patientenberatung und von der Vernetzungsstelle Schul- und Kita-Verpflegung. Und der Internationale Bund warb fürs Freiwillige Ökologische Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen