zur Navigation springen

Tödlicher Unfall Schwerin : Tauchgang im Innensee endet tödlich

vom

64-jähriger Schweriner starb bei Raben Steinfeld

svz.de von
erstellt am 08.Jul.2015 | 14:17 Uhr

Schreckliches Unglück am Schweriner Innensee bei Raben Steinfeld: Bei einem Tauchgang kam heute Vormittag ein 64-jähriger Mann ums Leben. Nach ersten Erkenntnissen war er gemeinsam mit einem Bekannten zum Tauchen in den See gestiegen. Die Männer seien auch eine gewisse Zeit in Ufernähe in voller Taucherausrüstung unter Wasser gewesen. Dann ging plötzlich der Kontakt, auch der Sichtkontakt, verloren, gab später der andere Taucher gegenüber der Polizei an. Doch schon kurze Zeit später hatte der Bekannte  den 64-Jährigen treibend im ufernahen Wasser entdeckt. Er konnte ihn mit Hilfe einer Frau, die am Bootsanleger seiner Hilferufe gehört hatte, an Land bringen. Beide Ersthelfer versuchten den Mann zu reanimieren. Leider vergebens. Denn trotz dieser sofort eingeleiteten Maßnahme verstarb der aus Schwerin stammende Mann noch vor Ort, informiert die Polizei. Der herbei gerufene Notarzt konnte letztendlich nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Noch ist unklar, ob der Mann tödlich verunglückt oder an den Folgen eines akuten gesundheitlichen Problems gestorben ist. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Kriminalpolizei in Ludwigslust hat sie übernommen. Die Schweriner Staatsanwaltschaft prüft, ob eine Obduktion  vorgenommen wird, so die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen