wir sind für sie da : SVZ geht sofort ins Netz

Das Schweriner SVZ-Teamfreut sich über den frischen Wind – auch im Netz: Timo Weber, Bert Schüttpelz, Juliane Haendschke, Christian Koepke, Stefan Böhme und Werner Mett (v.l.).
Foto:
Das Schweriner SVZ-Teamfreut sich über den frischen Wind – auch im Netz: Timo Weber, Bert Schüttpelz, Juliane Haendschke, Christian Koepke, Stefan Böhme und Werner Mett (v.l.).

Zeitung für die Landeshauptstadt und das Schweriner Umland auf der neuen Homepage ohne Zeitverzug zu lesen

svz.de von
12. Dezember 2013, 05:41 Uhr

Die Mehrheit der Stadtvertreter stimmt gegen den wochenlang in den Fachausschüssen diskutierten Haushaltsplan der Landeshauptstadt für 2014 – die SVZ-Leser erfahren davon online bereits am selben Abend. Doch was bedeutet dieses Abstimmungsergebnis, welche Folgen für den Alltag in Schwerin, beispielsweise für die Arbeit der Jugendclubs, bringt diese Entscheidung? Auch das erfahren die Leser zuerst bei uns, in unserer Zeitung. Oder nehmen wir die bevorstehende Schließung von zwei Recycling-Höfen: Was sind die Gründe dafür? Und wo können die Schweriner künftig ihre Wertstoffe entsorgen? Die SVZ gibt Antworten, bringt als Service auch gleich die neuen Öffnungszeiten. Bei uns erfahren Sie auf einen Blick, was los ist in der Stadt, was in den Kinos läuft, was im Theater auf die Bühne kommt, welche Galerie eine neue Ausstellung hat.

Wer nah dran sein möchte am Geschehen vor der eigenen Tür, braucht beides: die gedruckte und die digitale Schweriner Volkszeitung. Nachrichten aus einer Hand, Nachrichten aus der Region. Und zwar sauber recherchierte, verlässliche Nachrichten. Das können wir bieten.

Und die Nachfrage nach schnellen Informationen ist groß: Schon jetzt werden unsere Internetseiten stark frequentiert, wir verzeichnen manchmal mehr als 10 000 Klicks bei einem einzigen Beitrag. Auch unsere Internet-Fotogalerie erfreut sich großer Beliebtheit und zur Facebook-Gemeinde der Zeitung für die Landeshauptstadt gehören derzeit 1477 Freunde.

Die Vielzahl lokalspezifischer Informationen – unser Markenzeichen – können Sie, liebe Leser, künftig noch schneller bekommen. Tagaktuell im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Schweriner Volkszeitung wird noch schneller. Denn wir haben einen neuen Internet-Auftritt vorbereitet. Damit können wir sofort, also noch während unsere Redakteuere an den Nachrichten, Berichten und Hintergrundinformationen arbeiten, online gehen. Heute fällt der Startschuss für unseren neuen Internet-Auftritt.

Die neue Homepage wird mehrmals am Tag aktualisiert. Und passiert etwas Außergewöhnliches, steht es sofort imNetz. Unsere „Onliner“ im medienhaus:nord, in dem auch die SVZ erscheint, haben in den vergangenen Monaten kräftig an www.svz.de „herumgeschraubt“. Die komplett neue Oberfläche soll das Surfen für die wachsende Online-Gemeinde noch attraktiver, übersichtlicher und aktueller machen. Bei uns gibt es Nachrichten aus erster Hand nicht nur aus der Landeshauptstadt und dem Schweriner Umland. Bei uns finden Sie das Neueste aus Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und der weiten Welt– Informationen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Um die Inhalte des SVZ-Online-Portals kümmern wir Redakteure uns. Und das geht so: Die Lokalredaktion wählt aus dem großen Angebot aktueller Berichte die Themen aus, die auch auf die SVZ-Homepage gehören. Überschriften, Texte und Fotos müssen für das Netz aufbereitet werden. All das geschieht ab sofort in Schwerin, sechs Tage dieWoche, mit mehreren Aktualisierungen am Tag. Themen mit langer Historie werden zusätzlich aus dem digitalen Redaktionsarchiv bestückt. So entsteht im Laufe der Zeit eine lokale Chronologie.

Weiteres Bonbon: Gibt der Besucher der Homepage als Suchbegriff den Namen einer Kommune wie Schwerin oder Banzkow ein, erscheinen auf Knopfdruck alle SVZ-Berichte der jüngsten digitalen Vergangenheit mit dieser Ortsbezeichnung. Auch das ein besonderer Service unseres Verlages, um die identitätsstiftende Wirkung des Internets für die Menschen in unserer Region erfahrbar zumachen, ein Gemeindearchiv inklusive.

Unsere Redaktion hat in den vergangenen zwei Wochen erste Erfahrungenmit der neuen Homepage der Schweriner Volkszeitung sammeln können und ist überzeugt von der leserfreundlichen Gestaltung, der attraktiven Aufmachung und den neuen Möglichkeiten. Der Testlauf ist nun abgeschlossen, die Vorfreude groß. Wir sind extrem gespannt, was Sie, liebe Leser, zu unserem neuen Internetauftritt sagen. Sie haben dieMöglichkeit, jeden Artikel zu kommentieren und können uns auch in einer E-Mail eine Rückmeldung schreiben an schwerin@svz.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen