zur Navigation springen

Sommerparty am Schweriner See : Strand- und Inselfest mit viel Sport

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Stadtwerke feierten bereits zum sechsten Mal mit Schwerinern und Gästen in Zippendorf und auf Kaninchenwerder

Eigentlich habe es verlässlich immer Regen gegeben, scherzte Stadtwerke-Geschäftsführer Josef Wolf, als er bei bestem Sonnenschein die inzwischen sechste Auflage des Strand- und Inselfestes eröffnete. Der Wettergott hatte es in diesem Jahr gut gemeint mit den Organisatoren. Und das lockte auch die Besucher. Allein die Ballsportschule Roland Runge und die Mecklenburger Stiere verzeichneten beim Beach-Handball mit 300 aktiven Kindern einen Teilnehmerrekord. Und Sport war ohnehin angesagt. In zwei großen Wasserbecken konnten im Kinderland der Wohnungsgesellschaft Schwerin die Kleinen Tretboot fahren oder sich in einem großen Ball über das Wasser rollen. Hoch hinaus ging es beim Trampolin. Bei allen Angeboten gab es sogar Warteschlangen, so groß war das Interesse. Und ganz Mutige durften sich ins Wasser des noch recht frischen Schweriner Sees trauen. Wasserrutsche und Banane fahren gehörten zu den zahlreichen Angeboten.

Die Barmer GEK hatte ihre Aktion „Deutschland bewegt sich“ mit nach Zippendorf gebracht, bei der es zahlreiche Sportspiele für die Besucher gab. Auf der Bühne präsentierten die Stadtwerke, unterstützt von Vereinen und weiteren Partnern wie der Sparkasse und Maxpress, ein abwechslungsreiches Programm, das von Musik mit dem Schweriner Spielleuten, De Klönköpp, Schülern des Goethe-Gymnasium, der Pasternack-Band oder HansHagen bis hin zu sportlichen Vorführungen wie von den VfL-Sportakrobaten reichte. Die NDR-Moderatorinnen Anne Stadtfeld und Katrin Feistner führten gekonnt durch die beiden Tage.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jul.2016 | 20:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen