zur Navigation springen

Schweriner Modenschau startklar : Stecken, sprühen - startklar

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Das Friseurteam von Madcut kümmert sich auch in diesem Jahr um die Modelköpfe auf der Look

Der Handwerkskoffer ist gepackt – hunderte Haarnadeln, Dutzende Klammern, Kämme und viele weitere Friseur-Utensilien hat Katrin Meier bereits verstaut. Am Wochenende wird sie mit drei Kolleginnen die Haarpracht der Look-Models frisieren. Zum fünften Mal ist das Team „Madcut“ aus der Buschstraße am Start, wenn die Schweriner Nachwuchsdesigner ihre neusten Kollektionen am Sonnabend in der Alten Druckerei am medienhaus:nord präsentieren.

Wie die Frisuren werden, kann und will die Friseurmeisterin noch nicht verraten. „Ganz genau können wir das auch erst vier Stunden vorher sagen. Denn am Sonnabend werden die Frisuren zum ersten Mal gesteckt, geflochten oder was auch immer“, sagt Katrin Meier mit einem Augenzwinkern. Inspiration hat sich die 37-Jährige unter anderem bei der Fashion Week in Berlin geholt. „Wir durften dort hinter die Kulissen blicken“, sagt sie und erzählt von den neusten Trends: Metallisch werde es. Grau-, Grün-, Blau- und Pastelltöne seien der neue Trend. „Die Haare trägt man kurz oder bis zum Schlüsselbein“, schiebt sie hinterher. Auch Flechtfrisuren sind ein großes Thema für die zweite Jahreshälfte und 2017. In Sachen Frisuren zeigen sich aber nicht nur die Damen modebewusst. „Die Herren setzen weiter auf den Stil der 50er-Jahre.“

Katrin Meier freut sich auf das Wochenende, wenngleich es Arbeit im Akkord bedeutet. 20 Minuten Zeit hat sie pro Model für die perfekte Frisur. „Es wird stressig, aufregend und wunderschön“, sagt die Friseurmeisterin. Eines sei jetzt schon klar: „Es gibt eine Überdosis an Haarspray – das kann ich die nächsten Tage nicht mehr so gut riechen“, sagt sie und lacht.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen